Fachbereich 6 - Öffentlichkeitsarbeit, Archivwesen, Homepage, Florian kommen

 

Der Fachbereich 6 des LFV Bayern e.V. stellt sich vor
Fachbereichsleiter LFV Bayern Dr. Marina Wieluch
Verantwortlicher LFV Bayern Johann Eitzenberger
E-Mail an den Fachbereich fb6@lfv-bayern.de
Verknüpft mit

Fachbereich 9

 

Folgende Mitglieder umfassen den Fachbereich

 
Oberbayern Michael Polednik
Niederbayern Alois Fischl
Oberpfalz Robert Heinfling
Oberfranken n.b.
Mittelfranken Rainer Gründel
Unterfranken Mathias Dittfeld
Schwaben Dominik Rietzler
Vertreter JF Bayern Florian Altmann

Die Aufgaben des Fachbereichs sind wie folgt zugeordnet

 

Öffentlichkeitsarbeit

  • Darstellung des LFV in der Öffentlichkeit
  • Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit der Mitgliedsverbände
  • Sonderaktionen z.B. Feuerwehraktionswoche
  • LFV-Großveranstaltungen
  • Erarbeitung besonderer Publikationen und div. Werbemittel für verschiedene Zwecke
  • Mitglieder-/Nachwuchswerbung
  • Info-Mobil Handfeuerlöscher
  • Informationen über Europaangelegenheiten
  • Ehrungen

Archivwesen

  • Feuerwehrmuseen
  • Brandschutzgeschichte
  • Dokumentation auf allen Gebieten des Brandschutzes/Feuerwehrwesens

Homepage

  • Medienarbeit
  • Veröffentlichungen
  • Freigaben
  • Geschlossene Benutzergruppe
  • Newsletter

Florian kommen

  • Erscheinungsbild
  • Erscheinungsrythmus

Veröffentlichungen und Informationen aus der Arbeit des Fachbereiches

Der LFV Bayern hat in Abstimmung mit den Fachbereichen 1 und 6 eine Präsentation zum Auftreten in der Öffentlichkeit in Uniform erstellt. In dieser wird zudem auf das Tragen von Orden und Ehrenzeichen eingegangen. Die Präsentation dient zur Aus- und Fortbildung in den Feuerwehren.

Die Präsentation beinhaltet nun auch die neuen Anforderungen der Bekanntmachung über Dienstgrad- und Funktionsabzeichen in den Feuerwehren die ab 01.04.2021 gültig ist. Sie wurde am 15.02.2022 um die Kennzeichnungsordnung für Verbandsfunktionärinnen und Verbandsfunktionäre im LFV Bayern ergänzt.

eingestellt am 25.04.2022 | Ausgabe: 2022-09 | Quelle: LFV Bayern e.V. - Fachbereich 1 und 6

Für die Öffentlichkeitsarbeit der Feuerwehren und ihre Zusammenarbeit mit der Presse gelten verschiedene rechtliche Vorgaben. Um den Feuerwehren hierzu eine Hilfestellung zu geben, wurden in einem Artikel der brandwacht, Ausgabe 1/2020, umfassende Informationen zur Öffentlichkeitsarbeit an der Einsatzstelle zusammengestellt. Auch im Leitfaden (www.lfv-bayern.de/ueber-uns/veroffentlichungen/#heading-offentlichkeitsarbeit) des LFV Bayern, den der Fachbereich 6 erarbeitet hat, finden Sie hier allumfassende Informationen.

Die Anfertigung von Einsatzfotos durch gemeindliche Feuerwehren zum Zwecke der internen Einsatzdokumentation, Fortbildung und Qualitätssicherung ist zulässig und in der Regel fachlich sinnvoll. Im Hinblick auf Beschwerden über die Weitergabe von Einsatzfotos gemeindlicher Feuerwehren an Presse und Medien verweisen wir auf ein aktuelles Urteil des LG München I vom 24.04.2020.

Die Kammer hat entschieden, dass die Münchner Berufsfeuerwehr selbst Fotos von ihren Einsätzen anfertigen und über das Kreisverwaltungsreferat der freien Presse auf einem Portal im Internet gegen eine Aufwandsentschädigung von 25,00 EUR bei Benutzung zur Verfügung stellen darf. Dies gilt auch für die Verbreitung der Fotoaufnahmen durch die Feuerwehr in den sozialen Medien. Die vollständige Pressemitteilung finden Sie unten.

Ausgabe: 2020-05 | Quelle: LFV Bayern e.V. - Fachbereich 6

Eine Hilfestellung des Fachbereich 6 zur Mitgliedergewinnung und -erhaltung

Ausgabe: 2019-06 | Quelle: LFV Bayern e.V. - Fachbereich 6

Regelmäßige Pressearbeit ist ein wichtiger Bestandteil der Feuerwehrarbeit. Sie stellt die Brücke zur Öffentlichkeit dar. Gerade die lokale Presse ist eines der wichtigsten Medien, mit dem Feuerwehren die Bürger erreichen und über ihre Aufgaben und Tätigkeiten berichten können. Die Bevölkerung konsumiert Medienprodukte, die durch die Pressevertreter angeboten und erstellt werden. Um das Interesse der Medien zu wecken, ist es wichtig, Themen anzubieten und diese entsprechend darzustellen.

Der Fachbereich 6 des LFV Bayern hat sich in den letzten Monaten die Mühe gemacht, die bestehenden Leitfäden zusammenzuführen und zu aktualisieren. Komplett neu wurde der Bereich "Soziale Medien" eigeführt.

Der Leitfaden kann unter www.lfv-bayern.de/ueber-uns/veroffentlichungen/#heading-offentlichkeitsarbeit heruntergeladen werden.

Ausgabe: 2019-05-02 | Quelle: LFV Bayern e.V. - Fachbereich 6

Leider kommt es immer wieder vor, das Ehrenamtliche Helfer nicht auf die Verschwiegenheitspflicht achten. Darauf möchten wir an dieser Stelle nochmals hinweisen.

Die Belehrung an die Einsatzkräfte sollte von jeder Feuerwehr an ihre Mitglieder ausgegeben und von jedem Mitglied unterzeichnet werden.

 

Ausgabe: 2018-10 | Quelle: LFV Bayern e.V.

In der Selbstdarstellung und in der Wahrnehmung durch die Gesellschaft haben es die Freiwilligen Feuerwehren bisweilen nicht leicht. Während einerseits die Betroffenen oft nicht merken, dass die Einsätze von Ehrenamtlichen geleistet werden, weil ihnen schnell und professionell geholfen wird, werden die Freiwilligen Feuerwehren bei Forderungen mit den vielen anderen Organisationen und Vereinen gleichgestellt, die auch ehrenamtliche Arbeit leisten. Hierbei vergisst man, dass die Freiwilligen Feuerwehren in Bayern eine Pflichtaufgabe der Gemeinden und damit hoheitliche Aufgaben wahrnehmen und sie deshalb im aktiven Bereich öffentliche Einrichtungen der Gemeinden sind. Was dabei die Freiwilligen Feuerwehren für den Staat und die Gesellschaft leisten, ist mit Geld nicht aufzuwiegen. Das Engagement bei der Freiwilligen Feuerwehr ist ein besonderes Ehrenamt mit der hoheitlichen Aufgabe der Gefahrenabwehr – dies ist ein Alleinstellungsmerkmal. Die Gründe hierfür zeigt der LFV Bayern als Interessensvertretung der bayerischen Feuerwehren in seiner Informationsschrift auf.

 

Ausgabe: 2018-08-18 | Quelle: LFV Bayern e.V.