Fachbereich 6 - Öffentlichkeitsarbeit, Archivwesen, Homepage, Florian kommen

 

Der Fachbereich 6 des LFV Bayern e.V. stellt sich vor
Fachbereichsleiter LFV Bayern Johanna Rauch
Verantwortlicher LFV Bayern Alfons Weinzierl
E-Mail an den Fachbereich fb6@lfv-bayern.de
Verknüpft mit

Fachbereich 9

 

Folgende Mitglieder umfassen den Fachbereich

 
Oberbayern Michael Polednik
Niederbayern Alois Fischl
Oberpfalz Robert Heinfling
Oberfranken Carolin Rausch
Mittelfranken Rainer Gründel
Unterfranken Mathias Dittfeld
Schwaben Dominik Rietzler
Vertreter JF Bayern Florian Altmann

Die Aufgaben des Fachbereichs sind wie folgt zugeordnet

 

Öffentlichkeitsarbeit

  • Darstellung des LFV in der Öffentlichkeit
  • Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit der Mitgliedsverbände
  • Sonderaktionen z.B. Feuerwehraktionswoche
  • LFV-Großveranstaltungen
  • Erarbeitung besonderer Publikationen und div. Werbemittel für verschiedene Zwecke
  • Mitglieder-/Nachwuchswerbung
  • Info-Mobil Handfeuerlöscher
  • Informationen über Europaangelegenheiten
  • Ehrungen

Archivwesen

  • Feuerwehrmuseen
  • Brandschutzgeschichte
  • Dokumentation auf allen Gebieten des Brandschutzes/Feuerwehrwesens

Homepage

  • Medienarbeit
  • Veröffentlichungen
  • Freigaben
  • Geschlossene Benutzergruppe
  • Newsletter

Florian kommen

  • Erscheinungsbild
  • Erscheinungsrythmus

Veröffentlichungen und Informationen aus der Arbeit des Fachbereiches

Die Öffentlichkeit für die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr sensibilisieren und neue Mitglieder akquirieren - das waren die Ziele der auf drei Jahre angelegten Imagekampagne des Landesfeuerwehrverbandes Bayern e.V. (LFV). Den Auftakt zu der bayernweiten Aktion gab der Bayerische Innenminister Joachim Herrmann am 17. September 2011 in Frauenau im Landkreis Regen.

Eine Kampagne ist nur gut, wenn Sie auch an die Öffentlichkeit gelangt.

Die Feuerwehren haben dabei die Feuerwehraktionswochen ganz gezielt für Veranstaltungen in den Feuerwehren vor Ort genutzt und die zur Verfügung gestellten Werbemittel für die Mitgliederwerbung gezielt eingesetzt. Alle Materialien sind zeitunabhängig, planen Sie auch nach der Feuerwehraktionswoche Aktionen, um neue Mitglieder für Ihre Feuerwehr zu gewinnen. Dafür hat der LFV Bayern mit dem Start der Kampagne an seine Untergliederungen geworben.

Die vergangenen drei Jahre haben gezeigt, dass sowohl unsere Kameradinnen und Kameraden als auch die Angestellten in den kommunalen Verwaltungen ideenreich, hilfsbereit und aufgeschlossen sind, wenn es um die Akquise neuer Ehrenamtlicher geht.

Wir haben hierzu eine Evaluation über die ersten 3 Jahre zusammengestellt - Zahlen - Daten - Fakten:

 

Ausgabe: 2015-05| Quelle: Landesfeuerwehrverband Bayern e.V.

zum Download hier klicken PDF 1,4 MB

Der LFV Bayern hat in Abstimmung mit den Fachbereichen 1 und 6 eine Präsentation zum Auftreten in der Öffentlichkeit in Uniform erstellt. In dieser wird zudem auf das Tragen von Orden und Ehrenzeichen eingegangen. Die Präsentation dient zur Aus- und Fortbildung in den Feuerwehren.

eingestellt am 10.04.2017 | Ausgabe: 2017 - 04 | Quelle: LFV Bayern e.V. - Fachbereich 1 und 6

Präsentation Auftreten der Feuerwehr in der Öffentlichkeit PDF 1,9 MB

Regelmäßige Pressearbeit ist heute ein wichtiger Bestandteil der Feuerwehrarbeit. Sie stellt die Brücke zu den Menschen außerhalb der Feuerwehr, also zur Öffentlichkeit dar. Gerade die lokale Presse ist das wichtigste Medium, mit dem Feuerwehren die Öffentlichkeit erreichen und über ihre Aufgaben und Tätigkeiten berichten können. Die Bevölkerung konsumiert Medienprodukte, die durch die Pressevertreter angeboten und erstellt werden. Um das Interesse der Medien zu wecken, ist es wichtig, Themen anzubieten und diese entsprechend darzustellen. Pressearbeit ist also in erster Linie ARBEIT. Der Landesfeuerwehrverband Bayern will mit dem vorliegenden Leitfaden die Feuerwehren bei dieser Arbeit unterstützen.

Ergänzend steht der Leitfaden auch als Kurz-Version zur Verfügung.

 

Ausgabe: 2013-05-01 | Quelle: LFV Bayern e.V. - Fachbereich 6

Leitfaden "Allgemeine Presse- und Medienarbeit in der Feuerwehr" PDF 1,1 MB Leitfaden, Kurzversion PDF 817,3 KB

In der heutigen Zeit ist ein Internetauftritt für eine Feuerwehr fast nicht mehr wegzudenken. Der nunmehr vorhandene Leitfaden informiert über die zu beachtenden Rahmenbedingungen für eine Internetpräsenz.

 

Ausgabe: 2013-05-16 | Quelle: LFV Bayern e.V. - Fachbereich 6

Leitfaden: Internet Erstellung und Pflege 2013 PDF 761,1 KB

Jedermann schaut Fernsehen oder hört Radio. Die Berichterstattung von Einsätzen der Feuerwehren ist interessant und auch gewollt. Die Medienvertreter gehören bei Einsätzen schon zum Tagesgeschäft der Feuerwehren. Was alles zu beachten ist beim Umgang mit den Medienvertretern an der Einsatzstelle wurde nun in einem Leitfaden zusammen gefasst.

 

Ausgabe: 2013-05-16 | Quelle: LFV Bayern e.V. - Fachbereich 6

Leitfaden Presse an der Einsatzstelle 2013 PDF 337,9 KB

Verantwortlich für die interne und externe Öffentlichkeitsarbeit in der Feuerwehr ist der Kommandant. Dieser hat im Vorfeld seine Möglichkeiten mit der Gemeinde als Träger der gemeindlichen Einrichtung Feuerwehr abgeklärt. Als Beispiel für eine mögliche Umsetzung wird eine Muster Dienstanweisung für die Öffentlichkeitsarbeit und Presseinformation bei Einsätzen zur Verfügung gestellt. Nur eine geregelte Öffentlichkeitsarbeit nach innen und nach außen wird auch als solche von der Öffentlichkeit wahrgenommen.

 

Ausgabe: 2013-05-16 | Quelle: LFV Bayern e.V. - Fachbereich 6

Leitfaden Dienstanweisung Öffentlichkeitsarbeit 2013 PDF 775,6 KB

Eine geregelte Pressearbeit ist von der Presse gewünscht und wird teilweise dann auch unterstützt. Am Beispiel des Landkreises Aschaffenburg wird eine geregelte Pressearbeit vorgestellt. Das kann – muss man aber nicht so machen. Es gibt viele Gestaltungsmöglichkeiten dazu.

 

Ausgabe: 2013-06-25 | Quelle: LFV Bayern e.V. - Fachbereich 6

Beispielhafte Umsetzung Stadt/Landkreis PDF 1,0 MB

In der Selbstdarstellung und in der Wahrnehmung durch die Gesellschaft haben es die Freiwilligen Feuerwehren bisweilen nicht leicht. Während einerseits die Betroffenen oft nicht merken, dass die Einsätze von Ehrenamtlichen geleistet werden, weil ihnen schnell und professionell geholfen wird, werden die Freiwilligen Feuerwehren bei Forderungen mit den vielen anderen Organisationen und Vereinen gleichgestellt, die auch ehrenamtliche Arbeit leisten. Hierbei vergisst man, dass die Freiwilligen Feuerwehren in Bayern eine Pflichtaufgabe der Gemeinden und damit hoheitliche Aufgaben wahrnehmen und sie deshalb im aktiven Bereich öffentliche Einrichtungen der Gemeinden sind. Was dabei die Freiwilligen Feuerwehren für den Staat und die Gesellschaft leisten, ist mit Geld nicht aufzuwiegen. Das Engagement bei der Freiwilligen Feuerwehr ist ein besonderes Ehrenamt mit der hoheitlichen Aufgabe der Gefahrenabwehr – dies ist ein Alleinstellungsmerkmal. Die Gründe hierfür zeigt der LFVBayern als Interessensvertretung der bayerischen Feuerwehren in seiner Informationsschrift - November 2012 auf.

 

Ausgabe: 2012-10-30 | Quelle: LFV Bayern e.V.

Multitalente im Einsatz - Ihre Freiwillige Feuerwehr! PDF 1,1 MB
nach oben