Spende an den LandesFeuerwehrVerband Bayern e. V.

13. Dezember 2021
LFV Bayern Freiwillige Feuerwehr Sonderkonto "Hilfe für Helfer"

Herzlichen Dank an die Nürnberger Wach- und Schließgesellschaft

Auf sie ist Verlass, wenn Naturgewalten wüten. Feuerwehraktive helfen rasch und professionell den betroffenen Mitmenschen, die den Katastrophensituationen meist hilflos ausgeliefert sind.
Oft ehrenamtlich und in ihrer Freizeit bringen sie sich selbst in Gefahr, um Menschenleben zu retten und Sachwerte zu erhalten.
Doch immer wieder werden Feuerwehrangehörige bei äußerst schwierigen Einsätzen teils schwer verletzt oder verunglücken tödlich.
Für diese Situationen hat der Landesfeuerwehrverband Bayern e.V. die Aktion „Hilfe für Helfer“ ins Leben gerufen.
Unbürokratisch und schnell unterstützt er verunfallte und geschädigte Feuerwehrleute und deren Angehörige bayernweit, wenn sie selbst auf Hilfe angewiesen sind.
„Wir schätzen den unermüdlichen Einsatz der Feuerwehraktiven sehr, welche dabei oft ein großes Risiko eingehen müssen“, betont Ernst Steuger, Geschäftsführer der Nürnberger Wach- und Schließgesellschaft. „Umso wichtiger ist es, dass diese Helfer ebenso schnelle Unterstützung erhalten, wenn sie aufgrund eines Einsatzes zu Schaden gekommen sind.“
Anerkennend überreicht Ernst Steuger den symbolischen 2.000 Euro-Spendenscheck an Johann Eitzenberger, Vorsitzender des LandesFeuerwehrVerband Bayern e. V..
„Für den Landesfeuerwehrverband Bayern bedanke ich mich sehr herzlich für diese großzügige Spende, die unserem Solidaritätsfonds, dem Sonderkonto Hilfe für Helfer, zu Gute kommt", so Eitzenberger. "Auf diese Weise ist sichergestellt, dass Mitgliedern, die sich in einer besonderen Notlage befinden, insbesondere bei im Dienst erlittenen, körperlichen Beeinträchtigungen schnell und unbürokratisch zumindest finanziell geholfen werden kann.“
Text: Nürnberger Wach- und Schließgesellschaft
nach oben