Online-Fachtagung liefert wichtige Impulse für den Katastrophenschutz der Zukunft

15. März 2022
LFV Bayern StMI Facharbeit Katastrophenschutzübung Katastrophenschutz Fachtagung

Themen der Tagung waren Katastrophen in Deutschland mit Fokus auf den Einsatz im Ahrtal, europaweite Katastropheneinsätze, sowie der Katastrophenschutz in Bayern mit Schwerpunkt auf dem Positionspapier „Katastrophenschutz 2030“ des LFV Bayern.

Am Freitag und Samstag, 11.03 und 12.03.2022 fand die Fachtagung Katastrophenschutz online mit rund 100 Teilnehmenden statt.


Angesichts zunehmender Extremwetterereignisse, aber auch angesichts aktueller Katastrophen wie dem Krieg in der Ukraine, gilt es, die Fähigkeiten der bayerischen Feuerwehren als originär kommunale Einrichtung, so zu organisieren, dass auch überörtliche Hilfe effektiv geleistet werden kann – bayernweit, deutschlandweit, europaweit.


Themen der Tagung waren Katastrophen in Deutschland mit Fokus auf den Einsatz im Ahrtal, europaweite Katastropheneinsätze, sowie der Katastrophenschutz in Bayern mit Schwerpunkt auf dem Positionspapier „Katastrophenschutz 2030“ des LFV Bayern.


Ein herzliches Dankeschön an unsere Referenten, die uns nicht nur spannende Einblicke zum Einsatz im Ahrtal 2021 und europaweiten Katastropheneinsätzen gegeben haben, sondern auch viele bereits angestoßene Neuerungen im Katastrophenschutz vorgestellt und Denkanstöße für die Weiterentwicklung des KatS in Bayern gegeben haben.

Herlichen Dank unseren Referenten:
KBI Karl-Heinz Brunner, Lkr. Kelheim
KBR Franz Bründler, Lkr. Dachau
Frank Linnarz, Wehrleiter FF Altenahr
MR Matthias Ott, Leiter Sachgebiet D2 – StMI
OBD Wolfgang Schäuble, Leiter der BF München, Vors. AGBF Bayern
Fachberater Steffen Weber, Regierung von Unterfranken
RR Andreas Vilim, Sachgebiet D4 – StMI
KBR Frank Wissel, Lkr. Aschaffenburg


Besonders freuen uns die lobenden Worte von Herr Wolfgang Zacher, MDir., Abteilungsleiter D im StMI, für die konzeptionelle Arbeit des LFV Bayern und der vielen Beteiligten aus den Arbeitsgruppen und Fachbereichen. Jetzt gilt es, die Detailarbeit in Arbeitsgruppen voranzubringen und Schritt für Schritt ein zukunftsfähiges Konzept für den Katastrophenschutz umzusetzen, damit die bayerischen Feuerwehren im Katastrophenfall noch effektiver und schneller helfen können. 

Alle von den Referenten zur Veröffentlichung freigegebenen Vorträge stehen hier zum Download zur Verfügung.