Ehrung: Landrat dankt Feuerwehr und BRK für Einsatz in Kroatien

31. März 2021
KFV/SFV LFV Bayern Freiwillige Feuerwehr Einsatz Ehrung Kroatien

Im Januar erschütterte eine Reihe von Erdbeben Teile Kroatiens. Viele bayerische Feuerwehren, darunter auch die des Landkreises, und das BRK unterstützten die kroatischen Feuerwehren durch einen Hilfskonvoi. Landrat Armin Kroder und Kreisbrandrat Norbert Thiel ehrten Stellvertreter der Einsatzkräfte, die den Konvoi zusammengestellt und begleitet hatten.

Nach mehreren Erdbeben Anfang Januar baten die kroatischen Feuerwehren um materielle Unterstützung, ihnen fehlten Ausrüstungsgegenstände wie tragbare Feuerwehrleitern, Notstromaggregate oder Schutzanzüge. Viele Kommunen aus ganz Bayern durchforsteten daraufhin ihre Bestände und beluden insgesamt 18 LKWs mit für die Kroaten kostenlosem Feuerwehrmaterial. Im Januar macht der Konvoi sich in Begleitung eines Rettungswagens des BRK auf den Weg. 22 Feuerwehreinheiten aus ganz Bayern, die sich vor dem Einsatz noch nie persönlich begegnet waren, arbeiteten Hand in Hand und wickelten den gesamten Unterstützungseinsatz zielgerichtet, pünktlich und ohne Zwischenfälle ab, unter Beachtung aller Hygieneregeln. Der Einsatz war eine Premiere: Erstmalig in der Geschichte der Feuerwehren in Bayern hat der Landesfeuerwehrverband einen Auslandseinsatz federführend organisiert und durchgeführt.

Landrat Armin Kroder lud Kreisbrandrat Norbert Thiel, der den Einsatz als Marschkolonnenführer unterstützte, weitere Vertreter der Feuerwehr, Markus Deyhle und Wolfgang Fürst vom BRK ins Landratsamt ein und dankte ihnen stellvertretend für alle Einsatzkräfte aus dem Landkreis, die an der Hilfslieferung nach Kroatien beteiligt waren. Dieser Einsatz habe nicht nur gezeigt, dass die Qualität der Ausbildung bei den Einsatzkräften hoch sei, sondern auch die äußerst große soziale Kompetenz aller Beteiligten, so Kroder. Denn diese arbeiten zum Großteil ehrenamtlich in der Feuerwehr mit, viele hatten sich spontan Urlaub genommen, um den Kroaten helfen zu können. Kreisbrandrat Thiel dankte allen Kommunen, die innerhalb von wenigen Tagen das von Kroatien erbetene Feuerwehrmaterial kostenfrei zur Verfügung stellten, den Helfern des BRK und besonders Wolfgang Fürst, der die Arbeit der Feuerwehr als Verantwortlicher für das Katastrophenschutzzentrum Hersbruck, das als Logistiklager diente, unterstützte.

Landrat Kroder und Kreisbrandrat Thiel übergaben Urkunden und ein kleines Geschenk an die anwesenden Kameraden, mit der Bitte, diese mit dem entsprechenden Dank und Anerkennungsworten an die Helfer in den einzelnen Feuerwehren zu übergeben.

Zum Bild:
BRK-Kreisgeschäftsführer Markus Deyhle (ganz links), Landrat Armin Kroder (4.v.r.) und Kreisbrandrat Norbert Thiel (3.v.r.) bei der Ehrung der Vertreter der Einsatzkräfte im kleinen Rahmen. Foto: I. Bitzigeio

nach oben