Die Jugendfeuerwehr nimmt Fahrt auf: eine Erfolgsgeschichte

8. Oktober 2019
KFV/SFV Jugendfeuerwehr Freiwillige Feuerwehr Bayern Ehrenamt

Wie sich die Jugendfeuerwehr Bamberg ein Fahrzeug beschaffte.

In der Gesellschaft ist man sich zwischenzeitlich einig, dass ohne ehrenamtliches Engagement vieles nicht mehr leistbar wäre. Umso bemerkenswerter ist es, wenn sich in der heutigen Zeit Jugendliche in den Dienst der Allgemeinheit stellen wollen und können. Dies gilt insbesondere auch für die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Bamberg. Sie sind motivierter denn je und wollen Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner werden und sichern damit den notwendigen Nachwuchs! Wie die aktiven Mitglieder der Wehr engagieren sie sich bereits in jungen Jahren in ihrer Freizeit, um später im aktiven Ehrenamt nach entsprechender Ausbildung Feuerwehrdienst zu leisten.

Genau hier begann unser Problem: die erfreulicherweise hohe Anzahl an Mitgliedern der Jugendfeuerwehr machte es uns oftmals schwierig, ausreichend Fahrzeuge und Material für die jeweilige Ausbildungseinheit zu organisieren, da zugleich die Einsatzfähigkeit der Bamberger Wehr selbstverständlich aufrecht erhalten bleiben musste.

Unter dem Slogan „Die Jugendfeuerwehr nimmt Fahrt auf“ hatten wir uns deshalb das Ziel gesetzt, für die Jugendlichen ein eigenes Mannschaftsfahrzeug mit unterschiedlich bestückten Rollcontainern zur modularen Ausbildung zu beschaffen, um so immer das erforderliche Material zur Unterrichtseinheit dabei zu haben. Dies zu realisieren, stellte uns allerdings vor finanzielle Hürden, die wir ohne vielerlei Unterstützung nicht hätten meistern können.

Nun hat es die Jugendfeuerwehr Bamberg geschafft!

Das lang ersehnte und mit viel Vorplanung gewünschte Ausbildungsfahrzeug ist nun in Bamberg.

Durch das Projekt „Die Jugendfeuerwehr nimmt Fahrt auf“, federführend durch Alexander Wilhelm & Alexander Ohme (Leitung Jugendfeuerwehr Bamberg), konnte gesamt eine Summe von rund 98.000,00€ an Spendengeldern gesammelt werden.

Seit Oktober 2018 war die Jugendfeuerwehr in Bamberg unterwegs, bei regionalen Firmen vorstellig und veranstalteten verschiedene Aktionen. Hier besonders zu erwähnen sind die öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen „Der Maxplatz brennt“(Mitte Mai 2019), wo sich die Jugendfeuerwehr präsentierte und Vorführungen zeigte, „Leberkäs‘ am Gabelmoo“ (Mitte Juni 2019), bei der es Leberkäsebrötchen auf Spendenbasis am Bamberger Gabelmann gab und die Facebook-Aktion „31 Tage, 31 Unterstützer“ (Beginnend am 18.02.2019); hier wurden 31 Tage lang auf den Facebookseiten der Stadt Bamberg und der Jugendfeuerwehr verschiedene Unterstützer gepostet.

Selbst der Ministerpräsident Dr. Markus Söder veröffentlichte gegen Ende der Facebook-Kampagne eine Videobotschaft und bat um Mithilfe bei diesem Projekt.

Der Fa. Michael Weyermann GmbH & Co.KG ist dieses Projekt von besonders hoher Bedeutung und beteiligte sich deshalb als größter Unterstützer mit einer sehr großzügigen Spende von 40.000,00 Euro, welche im Besucherzentrum der Firma übergeben wurde.

Am 19.08.2019 war es dann schließlich soweit: die Jugendfeuerwehr Bamberg konnte ihr fertig ausgebautes und nach ihrem Ausbildungsplan konfiguriertes Fahrzeug inkl. zwei von drei Ausbildungsrollcontainer beim Ausbauer in Kronach abholen. „Ein unbeschreibliches Gefühl!“

Beim Fahrzeugempfang in der Bamberger Rotensteinstraße zeigten sich alle hellauf begeistert von dem Fahrzeug, während man bei der Leitung eine sichtliche Erleichterung sah.

Ein Fahrzeug zu 100% aus Spenden gekauft, das gab es bei der Feuerwehr noch nie. Selbst bayernweit ist dieses Projekt einzigartig, denn bisher wurden Fahrzeuge mit Spendengeldern bezuschusst, aber nicht vollständig beschafft.

Die Führung und die Vorstandschaft der Bamberger Wehr standen seit Beginn hinter dem Projekt und sind nun stolz auf die geleistete Arbeit und das Fahrzeug, welches nun die Ausbildung der jungen Floriansjünger weiter vorantreiben und die Löschgruppen während der Ausbildungen entlasten soll.

Frau Staatsministerin Melanie Huml, Oberbürgermeister Andreas Starke und viele Spender ließen es sich nicht nehmen an der Segnung am 06.10.2019 dabei zu sein.

Sie haben Fragen zu diesem Projekt? Sie wollen mehr Informationen? Bitte schreiben Sie uns an: LG11@fwbbg.de

nach oben