„Bildungszeitgesetz! Jetzt!“ – Breites Bündnis kämpft für bezahlte Bildungsfreistellung in Bayern

17. September 2018
Bildung LFV Bayern Ehrenamt Bayern Freiwillige Feuerwehr Feuerwehr

Wandel der Arbeitswelt stellt Beschäftigte in Beruf und Ehrenamt vor große Herausforderungen.

Der DGB Bayern und der Katholische Deutsche Frauenbund Bayern haben ein breites und buntes zivilgesellschaftliches Bündnis aus 21 Organisationen aus den verschiedensten Bereichen des Ehrenamts und der Gewerkschaften auf die Beine gestellt, um gemeinsam für die Schaffung eines bayerischen Bildungszeitgesetzes für alle bayerischen Beschäftigten einzutreten.

Aufgrund des demografischen, strukturellen und digitalen Wandels der Lebens- und Arbeitswelt müssen sich die Beschäftigten in Bayern auf steigende Qualifikationsanforderungen einstellen. Der Ressource Bildung kommt daher im Beruf wie im Ehrenamt eine immer wichtigere Rolle zu.

Allerdings sind die Voraussetzungen für persönliche Weiterbildung aufgrund fehlender allgemeinverbindlicher Regelungen in Bayern höchst ungleich verteilt. Somit haben nicht alle Menschen in Bayern den gleichen Zugang zu Weiterbildungsmaßnahmen. Entscheidend für ihre Teilnahme sind ihr Bildungsstand sowie der Betrieb, in dem sie arbeiten.

Wir möchten Ihnen unser Bündnis und unsere gemeinsamen Forderungen an die Landespolitik auf der Pressekonferenz „Bildungszeitgesetz! Jetzt!“ am Mittwoch, 26. September 2018 um 10.30 Uhr im Münchner Gewerkschaftshaus vorstellen.

 

Die Eckdaten im Überblick:

Pressekonferenz „Bildungszeitgesetz! Jetzt!“

am Mittwoch, 26. September 2018 um 10.30 Uhr im Gewerkschaftshaus (Raum C 0.05), Schwanthalerstraße 64, München.


Für ein Statement stehen Ihnen zur Verfügung:

Matthias Jena, Vorsitzender DGB Bayern

Emilia Müller, MdL, Vorsitzende Katholischer Deutscher Frauenbund Landesverband Bayern e.V.

Eva Jelen, Landesvorsitzende Bund der Deutschen Katholischen Jugend e.V.

Andreas Oberprieler, Geschäftsführer Bayerischer Trachtenverband e. V.


Darüber hinaus stehen Ihnen Vertreterinnen und Vertreter der am Bündnis beteiligten Organisationen für Hintergrundgespräche zur Verfügung. Die Veranstaltung eignet sich auch für eine Bildberichterstattung.

Wir bitten Sie um Anmeldung, wenn Sie an der Pressekonferenz teilnehmen: herbert.hartinger@dgb.de, Tel: 089 51700-210.

 

Hintergrund:

Folgende Organisationen beteiligen sich beim Bündnis „Bildungszeit für Beschäftigte in Bayern“:

afa - Aktionsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in der Evang.-Luth. Kirche in Bayern

AWO Landesverband Bayern e.V.

Bayerischer Trachtenverband e. V.

Bildungswerk der ver.di in Bayern e.V.

BDKJ - Bund der Deutschen Katholischen Jugend

BN - BUND NATURSCHUTZ IN BAYERN E.V.

DBSH Deutscher Berufsverband für Soziale Arbeit e.V., Landesverband Bayern

DGB Bayern – Deutscher Gewerkschaftsbund Bayern

DGB Bildungswerk Bayern e. V.

DGB Jugend Bayern

EFB - Evangelische Frauen in Bayern (03.09.)

IN VIA Bayern e.V. Katholischer Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit

KAB Landesarbeitsgemeinschaft Bayern e.V.

Katholische Betriebsseelsorge Bayern

Katholischer Pflegeverband e.V. Landesgruppe Bayern

kda – Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt in der Evang.-Luth. Kirche in Bayern

KDFB - Katholischer Deutscher Frauenbund Landesverband Bayern e.V.

Kritische Akademie Inzell

Landesfeuerwehrverband Bayern e.V.

Landesverband Legasthenie & Dyskalkulie Bayern e.V.

Sozialverband VdK Bayern e.V.

nach oben