Euer Ehrenamt - Eure Ideen!

Ihr habt die Wahl

Wie soll die nächste Kampagne zur Mitglieder- und Nachwuchsgewinnung 2023/24 für die Bayerischen Feuerwehren aussehen? Hierzu hatten wir einen Ideenwettbewerb ausgerufen. Alle Einreichungen findet ihr hier.

Welche Idee gefällt euch am besten? Gebt bis 19.06 eure Stimme hier ab!

Alle Kampagnenmaterialien des LFV Bayern sind dazu gedacht, dass ihr als Feuerwehr vor Ort diese nutzen könnt, um für neue Mitglieder zu werben. Damit die Kampagne bestmöglich zu euch passt, bestimmt mit, wie sie aussehen soll. 

Gebt bis zum 19.06.2022 hier eure Stimme ab.

Jeder kann abstimmen! Jeder kann nur für eine Idee abstimmen.

Macht die nächste Kampagne zu eurer Kampagne und stimmt mit ab!

Die drei Ideen mit den meisten Stimmen werden im LFV Bayern Verbandsausschuss vorgestellt und eine der drei Gewinner-Ideen von Profis umgesetzt.

Zudem winken den drei Gewinnern attraktive Preise für Ihre Feuerwache. Weitere Preise werden unter allen Einsendungen verlost. 

 

Eure Ideen

Bitte beachtet: Es kann nur eine Stimme abgegeben werden!

Habt ihr einmal auf den Voting-Buttom gedrückt, könnt ihr euch nicht mehr umentscheiden!

Schaut euch die Ideen deshalb in Ruhe an und wählt  dann euren Favoriten.

 

Helfentutnichtweh.png

„Helfen tut nicht weh. Helfen hilft anderen. Kommt zu eurer Feuerwehr!“

Wir möchten durch folgende Aktionen

  • persönliche direkte Ansprache von Haus zu Haus
  • Aktionstage im /am örtlichen Einkaufszentrum
  • Schauübungen wie LSP o.ä.
  • Besuchen in Schulen, Kindergärten
  • vermehrte kurze zielorientierte Berichte in den örtlichen Medien, Social-Medien über Einsätze aber auch fernab vom Einsatzalltag
  • platzierung von Plakaten

neue Mitglieder, nicht nur primär für unsere sondern auch den anderen Gemeindewehren finden bzw. die Arbeit der Feuerwehren "schmackhaft machen". Getreu dem Slogan: „Helfen tut nicht weh. Helfen hilft anderen. Kommt zu eurer Feuerwehr!", wollen wir somit klar machen dass jeder von uns Hilfe leisten kann und die Hilfe am Mitmenschen das beste ist was unser Hobby "Feuerwehr" uns gibt. 

Bild1.png

Schulungskonzept Notfall-Management für Schulkinder

hier eine Idee zur Mitgliederwerbung für die Jugendgewinnung:

Ich selbst gebe in der Grundschule meiner Kinder  für die 2ten und 4ten Klassen einen Unterricht im Bereich Erste Hilfe. Dabei ist es mir wichtig den Kindern auch zu vermitteln, dass auch sie helfen können. Einen Ablauf des Unterrichts können Sie der Anlage entnehmen.

Nun könnte ich mir auch gut vorstellen dieses Konzept, welches bei den Kindern gleichermaßen gut wie bei den Lehrkräften und Eltern ankommt, für die weiterführenden Schulen zu übernehmen.

Mein Vorschlag wäre, in Abstimmung mit der jeweiligen Schulleitung, in die entsprechenden Jahrgangsstufen zu gehen und einen Tag über ein Thema zu informieren:

Als Beispiel:

6te Klasse: Mit dem Hauptthema Brand, Verhalten im Brandfall, Maßnahmen und Bedienung eines Feuerlöschers, evtl. mit Üben

8te Klasse: Thema erste Hilfe: Verhalten als Ersthelfer, Umgang und Versorgung von Patienten

Dabei könnten Kontakte geknüpft und das Interesse an der Feuerwehr bei den Jugendlichen geweckt werden.

Das ganze könnte soweit ausbaufähig gestaltet werden bis hin zu einem Aktionstag an Schulen mit verschiedenen Stationen zu den jeweiligen Themen, an denen die Kinder Klassenweise von Station zu Station gehen und an jeder Station informiert werden und auch Dinge selbst ausprobieren können.

Hierbei könnte sogar eine Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz für den Bereich erste Hilfe möglich sein.

mehr zu dieser Idee

Bild4.png

Konzept Kinderfeuerwehrauto

Die Frewillige Feuerwehr Markt Oberthulba hat im Jahr 2020 eine Kinderfeuerwehr neu gegründet. Da aufgrund der Corona-Pandemie keine Übungen oder sonstige Veranstaltungen mit den Kindern abgehalten werden dürfen, haben wir uns dazu entschlossen ein eigenes Feuerwehrauto für unsere Kinderfeuerwehr zu bauen. Dieses Fahrzeug wurde komplett in Eigenregie geplant und gebaut. Damit die Kinder immer den aktuellen Bauzustand mitverfolgen konnten, haben wir ein Bautagebuch auf unserer Homepage eingerichtet: https://feuerwehr-oberthulba.eu/2021/05/09/bautagebuch-kinderfeuerwehrauto/

Die Resonanz der Kinder war überwältigend und sie freuen sich immer wieder, wenn sie mit dem neuen Kinderfeuerwehrauto üben dürfen. Einen Steckbrief über das Kinderfeuerwehrauto haben wir ebenfalls auf unserer Homepage eingestellt: https://feuerwehr-oberthulba.eu/2021/12/15/steckbrief-kinderfeuerwehrauto/

Desweiteren haben wir extra für die Kinder eigene Kinderfeuerwehrschutzanzüge angeschafft.

Bild2.png

"Einer für Alle - Alle für Einen"

Ein Bild mit 2 Abschnitten:

  • Für den Teil "Einer für Alle" könnte man einen Gruppenführer abbilden, der gerade Anweisungen zur Rettung an seine Mannschaft übergibt.
  • Im zweiten Teil wäre die Mannschaft selbst zu sehen, wie sie gerade eine verunfallte Person aus z.B. einem PKW rettet (Alle für Einen).

Den Slogan kann man noch mit dem Ausdruck "Verantwortung übernehmen - Leben retten" ergänzen.
Um die Kampagne ein wenig flexibel zu gestalten könnte man die Köpfe der Feuerwehrkräfte (Gruppenführer und Mannschaft) mit Gesichtern von aktiven Kameradinnen und Kameraden ersetzen.

Bild3.png

"Wir führen ein Doppelleben - Mit UNS kannst DU das auch!"

Mit unserem Slogan "Wir führen ein Doppelleben - Mit UNS kannst DU das auch!" haben wir schon mehrere Mitglieder geworben. Neben einer 20-köpfigen Jugendfeuerwehr, auch einige Quereinsteiger zur Doppelmitgliedschaft und sogar ein Mitglied von einer Feuerwehr aus Afghanistan.

Quereinsteiger gesucht! https://ff-waging.feuerwehren.bayern/nachricht/24374/
Mitgliederwerbung nimmt Fahrt auf! https://ff-waging.feuerwehren.bayern/nachricht/24741/
Ladies in Red - Frauen bei der Feuerwehr https://ff-waging.feuerwehren.bayern/nachricht/24494/
Ehrung von Innenministerium: https://ff-waging.feuerwehren.bayern/nachricht/27518/
Unterstützung aus Afghanistan https://ff-waging.feuerwehren.bayern/nachricht/27206/

mehr zu dieser Idee

Bild5.png

"Puppen helfen nicht - wir brauchen DICH im Anzug" - oder "Wir ziehen DICH an"

  • Schaufensterpuppe mit Einsatzanzug (ggf. mit Atemschutz)
  • Flyer mit Darstellung der "Puppe" und Anregungen zur Mithilfe in speziell kleinen Wehren
  • Plakate A3 (nackte Schaufensterpuppe + bekleidete Schaufensterpuppe)
  • Bauzaunbanner / Stand Ups
  • Schlüsselanhanger in Form von Einsatzanzug (auch verwendbar als Einkaufswagenchip / Flaschen- Brieföffner)
  • Caps / Shirts mit Slogan "Wir ziehen Dich an"
Bild6.png

WIN-WIN-Situation Feuerwehr

Jedes Feuerwehrmitglied kann seine Erfahrungswerte die es bei Einsätzen und Übungen gesammelt hat, in seiner beruflichen Karriere sowie im Privaten gut nutzen. Ebenfalls lassen sich die erlernten Tätigkeiten der Beruflichen Bildung in Einsätzen und Übungen hervorragend einbringen.

mehr zu dieser Idee

Bild9.png

"Zusammenhalten, wenn’s pressiert"

-

Bild11.png

"Erfreut uns zu sehen?"

Bilder, die jeweils aus der Perspektive der/des Betroffenen gemacht wurden, z.B.

  • jemand ist ins Eis eingebrochen, blickt über den Rand und sieht vor sich die Feuerwehr, die sich zu ihm vorarbeitet.
  • Oder aus einem verunfalltem Auto heraus,
  • aus einer brennenden Wohnung 
  • Rettung aus Höhe
  • oder die obligatorische Katze vom Baum.

Oder als Werbefilm/Clip: Warum nicht mal die "uncoolen" Sachen wie z.B. Verkehrslenkung oder absperren zeigen? Dann aber einen Bezug zu dem Unfall oder sonstigem herstellen und erklären, dass bei einem Einsatz jeder gebraucht wird.

Bild12.png

"Feuerwehr ab 8"

Meine Rede als Verantwortlicher für die Kinderfeuerwehr zur Jahreshauptversammlung in diesem Jahr war: "Die Löschzwerge von heute sind die Feuerwehrmänner und -frauen von Morgen". Also ein klarer Fokus auf die Nachwuchsgewinnung.

Somit erklärt sich mein Slogan Feuerwehr ab 8. Dieser Satz implementiert viel, sowohl ein klares Signal "Wir sind ab 8 Jahren zugänglich" aber auch ein Ansporn an all` die Feuerwehren die noch gar keine Kinderfeuerwehr anbieten. Und Ihnen muss ich nicht erklären, wie einfach es ist eine Kinderfeuerwehr auf die Beine zu stellen.

Können wir als Feuerwehr uns denn zurücklehnen und darauf hoffen, dass Jugendliche (deren Gedanken wahrscheinlich weit weg sind von Ehrenamt) oder Quereinsteiger unsere Einsatzbereitschaft sicherstellen?

Wie können solche Banner/ Plakate aussehen:

  • Ein Generationenfoto von jung bis alt, männlich und weiblich.
  • Mit diesen Flyern, Aufkleber usw. kann man ab der 3. Klasse die "Werbung" starten.
  • Mit Aktionen und jung + alt veranstalten.
  • Kein Fokus auf bestimmte Altersgruppen. Eine weit anzulegende und großgefächerte Aktion kann damit gestartet werden. 
Bild23.png

"Auf gute Nachbarschaft"

Unsere Idee ist den "Tag der offenen Tür" zu den Einwohnern zu bringen.

  • Durch monatliche Übungen in den einzelnen Strassen wo die Bevölkerung zum zusehen und mitmachen animiert werden soll.
  • Auch Aufkläringsarbeit über die Arbeitsweise der Feuerwehr soll im Vordergrund stehen.
  • Im Anschluss darf natürlich die obligatorische Brotzeit und das Gespräch nicht fehlen.
  • Als Einladung bekommt die Bevölkerung vorab einen Flyer mit dem Slogan "auf gute Nachbarschaft". Verschiedene Give Aways runden den Tag/Abend ab.
Bild8.png

"Zusammen geben wir alles, damit andere nicht alles verlieren"

-

Bild13.png

"Einmal tief Luft holen."

Die Kampagne besteht aus verschiedenen Motiven. Auf jedem Motiv ist ein anderer Gegenstand/Gerät aus dem Feuerwehrbereich zu sehen.

  1. Es ist eine Atemschutzflasche zu sehen, daneben der Spruch > Einmal tief Luft holen. Trau dich.
  2. Schlauch > Bring den Schlauch ins Rollen.
  3. Funkgerät > Hat es bei dir schon gefunkt?
  4. Helm > Hut ab. Helm auf.

Alle Slogans zielen darauf ab, dass man den Schritt zur FFW wagen soll und sich FÜR das Ehrenamt entscheiden soll - auch wenn es ein bisschen Überwindung kostet. Dies wird bildlich (als Metapher) durch die verschiedenen Feuerwehrgegenstände dargestellt und mit einem zweideutigen Spruch untermauert.

Bild14.png

"Ein Stück Held sein"

Statt Namen und Funktionen auf den Klett-Rücken- und Brustschildern der Feuerwehrjacken motivierende Bezeichnungen wie

  • Mutmacher
  • Held
  • Vorbild
  • Retter 
  • ...
Bild16.png

"112% Einsatz"

Wir Feuerwehrler geben immer alles, stets vollen Einsatz, zu jeder Tages- und Nachtzeit, ohne Forderungen und ehrenamtlich aus Leidenschaft.

Man könnte eine direkte Imagekampagne aufbauen und zum Slogan anspruchsvolle, beeindruckende Bilder von Einsätzen, Übungen... auf die Plakate/Banner etc. platzieren.

Bild10.png

"112% für Menschen in Not."

-

Bild17.png

"Feuerwehr kann mehr!"

Leider wird das umfangreiche Wissen und Können unserer Feuerwehrfrauen und -Männer von der breiten Öffentlichkeit oftmals nicht geschätzt. Grund hierfür ist, dass viele Menschen sich nicht näher mit dem Thema „Feuerwehr“ befassen und somit keinerlei Zugang und Informationen über unsere vielfältigen, hart erarbeiteten und kontinuierlich verbesserten Fähigkeiten im Feuerwehrwesen haben. Viele Bürger halten die Feuerwehr für selbstverständlich und sind der festen Meinung, dass diese „im Notfall schon kommen wird“.

Dass eine Feuerwehr aber leider nicht immer so selbstverständlich ist, vor allem aufgrund von immer größer werdenden Nachwuchsproblemen, soll der Bevölkerung verständlich gemacht werden. Die Feuerwehr ist nicht nur ein Verein, der sich „nur zum Feiern trifft“ oder bei einem Einsatz „mit Sirene und Martinshorn nachts unbeteiligte Anwohner aufweckt“, so einige bekannte Vorurteile.

Nein! Denn unsere Feuerwehr kann mehr! Unsere bayrischen Feuerwehrfrauen und -Männer sind sehr umfangreichen in den verschiedensten Tätigkeitsbereichen ausgebildet und stellen so die Sicherheit aller Bürger sicher! Dieses ehrenamtliche Engagement, das jede Feuerwehrfrau und jeder Feuerwehrmann unermüdlich aufzeigt, sollte viel mehr in den Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit gelangen! Aus diesem Grund haben wir den Slogan: „Feuerwehr kann mehr!“ entwickelt.

Die Feuerwehr weist von A wie Atemschutz bis Z wie Zusammenhalt ein wahnsinniges breites Spektrum an Wissen und Können auf. Mit einer Kampagne mit dem Slogan „Feuerwehr kann mehr!“ könnte man die vielfältigen Fertigkeiten unserer engagierten Feuerwehrmitglieder aufzeigen und so der Bevölkerung näher bringen, was wir wirklich leisten!

  • Man könnte beispielsweise Plakate/Flyer mit Fotos, die verschiedene Tätigkeiten passend zu einem Anfangsbuchstaben des Alphabets zeigen, bedrucken. Zum Beispiel für den Buchstaben „H wie Hochwasserhilfe“ ein Foto von Feuerwehrlern, die Menschen nach einer Überflutung retten. Oder aber für den Buchstaben „N wie Nachwuchs“ ein Foto von Mitgliedern der Jugendfeuerwehr z. B. beim Ablegen der Jugendflamme.
  • Man könnte auch Give-Aways (Kugelschreiber, Flaschenöffner, Multitool, Notizblöcke) mit dem Slogan und den verschiedenen Buchstaben und dazugehörigen Fähigkeiten bedrucken.
  • Eventuelle wäre auch eine Umfrage in der Bevölkerung bzw. unter Passanten möglich, was sie denken, was die Feuerwehr alles kann.

Anschließend könnte man aufzeigen, was wir über die bekannte Aufgabe des „Feuerlöschens“ hinaus für ein enorm breites Hilfeleistungsspektrum durch langes, engagiertes Training aufweisen können und so für die Sicherheit aller Bürger kämpfen! So könnte man die Kampagne auf dem Slogan „Feuerwehr kann mehr! - was wir können von A bis Z!“ aufbauen!

Vorschläge für die einzelnen Buchstaben wären:

A: Atemschutz/ Adrenalin B: Brandschutz
C: Chemieunfall D: Dachstuhlbrand
E: Erste Hilfe/ Engagement/ Eigeninitiative/ Erfahrung F: Fettbrand/ Familie
G: Gefahrgut H: Höhenrettung
I: Integration J: Jugend
K: Katastrophenschutz L: Leidenschaft
M: Mannschaft N: Nachwuchs/ Nachtschicht
O: Organisationstalent P: Personenrettung
Q: Quereinsteiger R: Rückendeckung/ Rettung
S: Sturm T: Technische Hilfeleistung
U: Unfall V: Verein/ Verkehrsunfall
W: Weiterbildung X: eXtremsituationen
Y: hYdranten Z: Zusammenhalt

mehr zu dieser Idee

Bild22.png

"Mach deinen BERUF zur BERUFUNG"

Im aktiven Feuerwehrdienst sind Spezialisten und deren Fachwissen gefragt. Die Kampagne soll plakativ zeigen, dass jeder Bürger Fachwissen aus seinem Beruf hat, welches er in der Feuerwehr nutzen kann. Und somit jedem die „Brücke“ in das Ehrenamt Feuerwehr vor Augen führt. 

Flyer/ Online-Anzeigen als Stellenausschreibung (Konzept Beispiel)

  • Gesucht: Heizungsbauer (m/w/d)
    Das Beinhaltet Ihr Neuer Aufgabenbereich
    Sie sind ausschließlich im Notdienst eingesetzt. Sie erkennen z.B. gefährliche Lagen im Zusammenhang mit Gas-Anlagen und sorgen im Team für deren Beseitigung. Auch nach Brand- oder Unwetterschäden sind Sie damit betraut die Umwelt vor gefährliche Stoffen wir Heizöl zu schützen.
    So Überzeugen Sie Uns
    Eine abgeschlossene handwerkliche Berufsausbildung zum Heizungsbauer (m/w/d),
    Kunden- und Dienstleistungsorientierung
    Engagement, selbstständige Arbeitsweise und organisatorisches Geschick
    Führerschein der Klasse CE ist wünschenswert
    So Überzeugen Wir Sie
    Herausfordernde, abwechslungsreiche Tätigkeiten in einem kameradschaftlichen Arbeitsumfeld
    Leistungsgerechte Vergütung in „Dankesworten“
    flexibler Bereitschaftsdienst in der Taktung 24/7
    Erstklassige Betreuung durch unsere gesamte Mannschaft
    KONNTEN WIR SIE BEGEISTERN?
    … dann mach deinen Beruf zur Berufung – Die Feuerwehr in Bayern
  • Dazu: Bild vom Feuerwehrmann/-frau in der Ausgeschriebenen Tätigkeit, z.B. beim Heizölabpumpen im Katastrophengebiet
  • Alle Berufe sind hier möglich. Weitere Beispiele:
    • Kfz-Mechaniker -> Spezialist Verkehrsunfall
    • IT-Facharbetier -> Datenpflege am Einsatz-Tablet
    • Krankenpfleger -> Betreuung von verletzten
    • Schreiner -> Einsatz Türöffnung
    • Bürokaufmann -> Koordination in der Einsatzzentrale
    • Elektriker -> Spannungsprüfung bei Wasser im Keller
      … und viele mehr …

Plakate (Konzept Beispiel)

  • Bild vom Kfz-Mechaniker beim Demontieren eine Tür in der Kfz-Werkstatt + Bild vom Feuerwehrmann/-
    frau bei einem Verkehrsunfall.Es wird gerade die Tür mittels Spreizer entfernt
  • Bild vom Altenpfleger in seinem Beruf, während er eine Bewohner eines Altenheims am
    Mittagstisch betreut + Bild vom Feuerwehrmann/-frau auf der Autobahn, sitzen auf der Leitplanke während er ein älteres Ehepaar betreut. Im Hintergrund der brennende PKW.
  • Viele weitere Berufe möglich, siehe Auflistung weiter oben. + Bild vom Feuerwehrmann/-frau in der passenden Situation im Feuerwehrdienst (Aktiv, Jugendarbeit, …)

mehr zu dieser Idee

Bild18.png

"Fülle die Lücke."

Diese Werbekampagne ist geeignet für Printmedien, Plakatwerbung und Verwendung in Onlinemedien, insbesondere den sozialen Medien. Mit dem Slogan "Fülle die Lücke" soll der Betrachter auf humorvolle Weise angesprochen werden, sich bei der Feuerwehr zu engagieren. Die verwendeten Bilder unterstützen diese Botschaft, indem sie die Lücke sichtbar machen.

mehr zu dieser Idee

Bild19.png

"Mein Haus. Mein Auto. Mein Boot. - Meine Feuerwehr."

Wir haben eine Werbekampagne entwickelt, die mit einem integrierten Ansatz alle Kanäle nutzen kann. Inspiriert durch einen uralten Werbespot der Sparkassen haben wir selbst einen Werbespot gedreht, der zwei Personen gegenüberstellt, von denen der eine auf materielle Werte setzt und der andere auf ideelle Werte, was sich bei ihm daran zeigt, dass er bei der Feuerwehr ist.

Dies soll andere Menschen für ein Engagement bei der Feuerwehr inspirieren. Durch die Neuinterpretation der angeberischen und egozentrischen Aussage "Mein Haus. Mein Auto. Mein Boot." als "Meine Feuerwache. Mein Löschfahrzeug. Mein Mehrzweckboot." entsteht ein Aha-Effekt, welcher den Betrachter zum Nachdenken anregen soll.

Möglich wäre es auch, einen Wir-Gedanken zu integrieren, indem die Botschaft zu "Unsere Feuerwache. Unser Löschfahrzeug. Unser Mehrzweckboot." modifiziert wird.

Der Werbefilm soll in den regionalen Kinos gezeigt werden. Auch für die sozialen Medien ist er gedacht (wir nutzen derzeit Facebook und Instagram). Ergänzt wird der Werbefilm durch Fotos mit dem Leitmotiv. Flankierend dazu soll dieses Motiv auch auf Plakatwänden und den lokalen Printmedien präsentiert werden.

mehr zu dieser Idee

Bild20.png

"Feuerwehr - Mehr als nur rote Autos"

Normalerweise bieten wir Führungen und Brandschutzerziehung in unserer Wehr an zudem haben wir am Tag der offenen Türe, der Floriansmesse und anderen Veranstaltungen immer die Chance mit den Einwohnern unserer Gemeinde zu interagieren um ihnen einen Einblick in unsere offene Gemeinschaft zu geben.

Da dies durch die Pandemie alles nicht möglich war, haben wir Eindrücke aus der Mannschaft gesammelt um in unserem Jahresbericht eine Art Doppelseiten-Poster zu präsentieren in dem echte Emotionen, Bilder und Eindrücke vermittelt werden können. So hoffen wir stetig neue Kamerad*Innen zu gewinnen und eventuelle Berührungsängste abzubauen. Die Feuerwehr ist eben mehr als nur rote Autos, Gefahr und Stress um drei in der Früh.

mehr zu dieser Idee

Bild15.png

"Feuer im Herzen"

Wortspiele mit dem Wort Feuer:

  • FEUERwehr
  • FEUER im Herzen
  • FEUER dich an
  • Hand ins FEUER legen
Bild21.png

"Ich will zur Feuerwehr"

Der LFV Bayern betreibt die Webseite http://www.ich-will-zur-feuerwehr.de/. Dies ist grundsätzlich eine sehr gute Idee, da sie als zentrale Landing Page für alle Interessierten in ganz Bayern dient, wenn diese sich erkundigen möchten, wie sie zur Freiwilligen Feuerwehr kommen könnten.

Prinzipiell bietet diese Webseite Hilfestellung dabei herauszufinden, wo sich die zuständige Feuerwehr befindet und wie man sie kontaktiert. Das scheint aber mühsam zu sein, da man auf dieser Seite weit runterscrollen muss, um die gesuchte Funktion zu finden und dann auf der Seite landet, welche die Stadt- bzw. Kreisfeuerwehrverbände auflistet und man dort weitersuchen muss. Das setzt unter anderem voraus, dass man weiß, in welchem Verband die gesuchte Feuerwehr ist. Wenn der jeweilige Verband gar nicht die einzelnen Feuerwehren auflistet, hilft es auch nicht weiter. Und zum Beispiel die Freiwillige Feuerwehr Ingolstadt, die keinen eigenen SFV hat sondern direkt dem BFV Oberbayern angehört, ist dort gar nicht aufgeführt. Es gibt noch die Unterseite http://www.ich-will-zur-feuerwehr.de/ich-will-zur-feuerwehr.de/ich_will_zur_feuerwehr.html, welche über den Punkt "Neugierig geworden?" auf die Linkliste der bayerischen Feuerwehren verlinkt (https://www.lfv-bayern.de/links/bayerische-feuerwehren.html/), die es jedoch nicht gibt ("FEHLER 404 SEITE NICHT GEFUNDEN."). Wir gehen davon aus, dass jemand, der mit der Einstellung "Ich will zur Feuerwehr" im Internet nach einer Freiwilligen Feuerwehr sucht, schon eine grobe Vorstellung davon hat, was eine Freiwillige Feuerwehr ist und was sie tut und nun ganz speziell danach sucht, welche die für ihn zutreffende Feuerwehr ist.

Unsere Idee ist daher, die Landing Page drastisch zu verschlanken. Diese Landing Page soll durch die Abfrage der Postleitzahl die zuständige Feuerwehr ermitteln und eine Kontaktmöglichkeit zu dieser Feuerwehr (E-Mail, Telefon, Homepage - je nach Angebot dieser Feuerwehr) anbieten.

Willst Du zur Feuerwehr?

Finde hier die richtige Feuerwehr für Dich:

Postleitzahl eingeben: _________

Damit diese Landing Page diese Funktion erfüllen kann, muss im Hintergrund eine Datenbank laufen, welche alle Freiwilligen Feuerwehren mit den o.g. Informationen enthält und den Postleitzahlen zuordnet. Da, wo eine Postleitzahl mehreren Orten und damit mehreren Feuerwehren zugeordnet ist (z.B. 85521 Ottobrunn vs, 85521 Riemerling) sind in der Abfrage die Auswahlmöglichkeiten anzubieten.

mehr zu dieser Idee

Bild7.png

"Wir brennen für die Feuerwehr. Alles andere können wir löschen"

-

Anlagen

Einige Einreichungen haben ihre Ideen mit verschiedenen Medien veranschaulicht. Dabei handelt es sich um Veranschaulichungen der jeweiligen Konzepte un dnicht um das finale Kampagenmaterial im Falle einer Umsetzung durch den LFV Bayern.

Nachfolgend stehen die Anlagen der Einreichungen in alphabetischer Reihenfolge des Slogans zum Download bereit.

Hinweis: alle Materialen dienen ausschließlich der Veranschaulichung der Idee im Rahmen des Ideenwettbewerbs. Eine Nutzung durch Dritte ist nicht gestattet.

Beispiel Poster zur Einreichung "Feuerwehr - Mehr als nur rote Autos".

Beispiele für Motive zur Einreichung "Fülle die Lücke"

Beispiel Landing Page zur Einreichung "ich will zur Feuerwehr"

Konzeptbeschreibung mit Beispielen zur Einreichung "Mach deinen BERUF zur BERUFUNG"

Motve und Video zur Einreichung "Mein Haus.Mein Auto. Mein Boot. - Meine Feuerwehr."

Schulungskonzept zur Einreichung "Schulungskonzept Notfall-Management für Schulkinder"