WIR SIND EHRENAMT – WIR SIND FREIWILLIGE FEUERWEHR

Was haben WILLI aus Wörth an der Isar, ULI aus Bayerisch Gmain, INGE aus Leerstetten und ALI aus Lindau gemeinsam? Alle vier sind ehrenamtliche, aktive Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr, und alle vier sind die „Hauptdarsteller“ der neuen Imagekampagne des Landesfeuerwehrverbandes Bayern, die im September unter dem Motto „WIR SIND EHRENAMT – WIR SIND FREIWILLIGE FEUERWEHR“ gestartet ist. Aber mehr noch: Jeder der vier Namen ist auch wesentlicher Bestandteil eines gängigen Feuerwehrbegriffs. WILLI engagiert sich FREIWILLIG, ULI fährt mit BLAULICHT, INGE rettet EINGEKLEMMTE, und ALI steht für IDEALISMUS. Wie im realen Leben wird in der Kampagne beides verknüpft.

Ziel ist es dabei, diejenigen Menschen zu zeigen, die das Ehrenamt Freiwillige Feuerwehr ausüben und sich damit vollständig identifizieren. Menschen, die bereit sind, ihre Freizeit dafür zu opfern, um anderen im Notfall schnelle und kompetente Hilfe leisten zu können.

Willi, Uli, Inge und Ali erzählen ihre persönlichen Geschichten: welche Gründe sie hatten, zur Feuerwehr zu gehen, wie sie Familie, Beruf und Hobbys in Einklang mit ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit bringen, wie sie mit den oftmals schwierigen Aufgaben und Herausforderungen umgehen – und welche große persönliche und gesellschaftliche Bestätigung sie in ihrem wichtigen Ehrenamt erfahren.

Um dies so authentisch und glaubwürdig wie möglich zu machen, wird jeder der vier „Hauptakteure“ auf der Kampagnen-Website www.ich-bin-freiwillige-feuerwehr.de persönlich zu Wort kommen. Fotos und kurze Filmclips geben einen Einblick in den Alltag von Willi, Uli, Inge und Ali; man lernt ihre Familien, Freunde und Arbeitgeber kennen, sieht sie bei ihrer Feuerwehr und erfährt, warum sie ihre Entscheidung für das Ehrenamt Freiwillige Feuerwehr noch nie bereut haben.

Darüber hinaus werden Poster, Plakate, Bauzaunbanner und Social-Media-Aktivitäten die Kampagne flankieren. Aufgrund der großen Bereitschaft von fast 100 weiteren aktiven Feuerwehrleuten, an der Kampagne mitzuwirken, werden nach und nach weitere Motive und Storys erstellt und ebenfalls zur Veröffentlichung freigegeben.

Dadurch ist gewährleistet, dass die Repräsentanten der neuen Kampagne einen guten Querschnitt über die 320.000 ehrenamtlich aktiven Feuerwehrdienstleistenden darstellen, ohne die das einzigartige und engmaschige Netz FREIWILLIGE FEUERWEHR nicht möglich wäre.

Nur durch sie ist garantiert, dass im Notfall schnell und kompetent Hilfe zur Stelle ist – bayernweit, jederzeit.

 

3. November 2019

Achtung Übungsalarm: Von Heuballen eingequetscht

Rund 100 Einsatzkräfte haben bei einem initiierten Scheunenbrand geprobt, worauf es im Ernstfall ankommt.

Den gesamten Artikel von onetz.de finden Sie hier.

 

23. Oktober 2019

Feuerwehr proben für den Ernstfall

Bei der Aktionswoche des Landesfeuerwehrverbandes Bayern proben die Feuerwehren im Herbst Flächendeckend ihre Schlagkraft für den Ernstfall. So auch am vergangenen Wochenende in der Gemeinde Ursensollen.

Den gesamten Artikel von onetz.de finden Sie hier.

 

10. Oktober 2019

Feuerschutz-Aktionswoche im Zeichen des Ehrenamts

Die Feuerschutz-Aktionswoche fand auch im Jahr 2019 wieder in Bayern statt. Unzählige Übungen, Vorführungen und Besuchsmöglichkeiten von Feuerwehren ermöglichten den Bürgerinnen und Bürgern dabei einen Einblick in Ihre Feuerwehren vor Ort.

Den gesamten Artikel von FEUERWEHR finden Sie hier.

nach oben