Hilfe für Feuerwehren in der Ukraine

Tief bestürzt von den Ereignissen in der Ukraine, gilt unsere ganze Solidarität allen vom Krieg Betroffenen, besonders den Feuerwehrangehörigen und Hilfskräften aller Hilfsorganisationen. In diesen schweren Zeiten inmitten des Kriegsgeschehens stehen sie für ihre Mitmenschen ein, retten Leben, löschen Brände und leisten Hilfe.

Mittlerweile erhielten wir auch Dankschreiben von für den Katastrophenschutz zuständigen Behörden und  ukrainischen Feuerwehren, bei denen die Feuerwehrausrüstung und Einsatzfahrzeuge angekommen sind. Alle Spenden befinden sich dort schon im Einsatz und werden auch weiterhin dringend benötigt. 

Der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) hat ein Spendenkonto eingerichtet, um vom Krieg beeinträchtigte Feuerwehren in der Ukraine zu unterstützen. Weitere Informationen finden Sie hier

Zu den satzungsgemäßen Aufgaben des LFV Bayern zählt auch die Unterstützung und Zusammenarbeit mit den am Brand- und Katastrophenschutz verantwortlichen Stellen, insbesondere auf kommunaler, Landes-, Bundes- und internationaler Ebene. Die Hilfstransporte in die Ukraine sind nur ein Beispiel für die verbandsseitige Wahrnehmung dieser Aufgabe. Wenn Sie unsere Arbeit  unterstützen möchten, können Sie dies jederzeit auch mit einer Geldspende tun. Weitere Informationen finden Sie hier

2.png

Feuerwehrausrüstung als Spende melden

Wir unterstützen auch weiterhin die Aktion „Feuerwehrhilfe Ukraine“ des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV) mit einer Spendensammlung von Feuerwehrbedarf.

Es besteht auch weiterhin ein Bedarf an jeglicher, einsatzfähiger Feuerwehrausrüstung und einsatzfähigen Einsatzfahrzeugen.

  • Bayerische Feuerwehren, die mit Sachspenden aus dem Bereich Feuerwehrbedarf helfen möchten, können diesen ab sofort hier eintragen, damit wir den Transportbedarf dafür ermitteln zu können.
    Wichtig dabei: Die Aussonderung und das Angebot muss mit der jeweiligen Gemeinde bzw. Stadt abgesprochen und genehmigt sein.
  • Unternehmen, die unterstützen möchten, können sich gerne direkt an die Geschäftsstelle wenden: geschaeftsstelle@lfv-bayern.de
  • Gemeinden, die ein Einsatzfahrzeug spenden möchten wenden sich bitte direkt an facharbeit@lfv-bayern.de

Es werden zwei Sammelstellen in Nord- und Südbayern eingerichtet, an denen die Spenden am 18.10.2022 und 19.10.2022  jeweils von 16:00 – 21:30 Uhr angeliefert werden können. Die Spenden sind, wenn möglich schon verpackt, in mit dem Inhalt beschriftete Kisten oder Kartons und evtl. schon auf Paletten anzuliefern.

Sammelstelle NORDBAYERN

Feuerwehrhaus Lauf a.d. Pegnitz, Pegnitzstraße 15, 91207 Lauf a.d. Pegnitz
Ansprechpartner: KBI Christian Falk – Mobil: 0049 172 8903876

Sammelstelle SÜDBAYERN
Feuerwehrübungsplatz, Birkenhofstraße 14, 85774 Unterföhring
Ansprechpartner: KBM Michael Spitzweg – Mobil: 0049 179 1132588

Der eigentliche Transport wird vom 21. – 23.10.2022 stattfinden.

Unser gemeinsames Ziel ist es, so strukturiert, effektiv und umfangreich wie möglich zu helfen!


Herzlichen Dank, an alle, die Mitmachen!

 

Meldeformular für Spenden

Bayerische Feuerwehren, die Ausrüstung spenden möchten, können hier ihre Spende melden. 

Kontakt für unterstützende Unternehmen

Landesfeuerwehrverband Bayern e.V.

Geschäftsstelle

+49 89 388372-0

+49 89 388372-18

geschaeftsstelle@lfv-bayern.de

Kontakt für Gemeinden bei Fahrzeugspenden

Jürgen Weiß

Referent für die Facharbeit

089 388372-12

+49 89 388372-18

facharbeit@lfv-bayern.de

Bitte tragen Sie hier den Namen der Feuerwehr ein, die Ausrüstung spenden möchte.
Straße, Hausnummer, PLZ, Ort
Bitte geben Sie hier den Namen und Vornamen eines Ansprechpartner/ einer Ansprechpartnerin an, der/die bei Abruf der Spende kontaktiert werden kann.
Bitte geben Sie hier eine Telefonnummer an, unter der/die Ansprechpartner/in möglichst auch kurzfristig erreichbar ist.
Bitte kreuzen Sie dieses Feld nicht an, wenn Sie ein Mensch sind.

Der LFV Bayern e.V. beteiligt sich an der Aktion „Feuerwehrhilfe Ukraine“ des DFV

 

+++ Update 28.09.2022 +++

Aus organisatorischen Gründen muss der geplante Transport Anfang Oktober nun auf den 21. – 23.10.2022 verschoben werden.

Am Dienstag, 18.10.2022 und Mittwoch, 19.10.2022 kann dann jeweils von 16:00 – 21:30 Uhr, an den zwei zentralen Sammelstellen in Nord- und Südbayern, angeliefert werden.

Sammelstelle NORDBAYERN
Feuerwehrhaus Lauf a.d. Pegnitz, Pegnitzstraße 15, 91207 Lauf a.d. Pegnitz
Ansprechpartner: KBI Christian Falk – Mobil: 0049 172 8903876

Sammelstelle SÜDBAYERN
Feuerwehrübungsplatz, Birkenhofstraße 14, 85774 Unterföhring
Ansprechpartner: KBM Michael Spitzweg – Mobil: 0049 179 1132588

 

+++ Update 21.07.2022 +++

Weiterer Hilfskonvoi startet im Oktober

Vom 06. bis 09.10.2022 ist ein weiterer Hilfskonvoi geplant.

Es besteht auch weiterhin ein Bedarf an jeglicher, einsatzfähiger Feuerwehrausrüstung und einsatzfähigen Einsatzfahrzeugen.

Spenden können ab sofort hier gemeldet werden.

 

+++ UPDATE 30.05.2022 +++

Zweiter Hilfskonvoi erfolgt

In einem zweiten Hilfskonvoi wurden 10 weitere Einsatzfahrzeuge als Spende an die ukrainischen Feuerwehren nach Polen überführt.

Presseinformationen zu diesem Hilfskonvoi finden Sie hier.

 

+++ Update 05.04.2022 +++

Der erste Hilfskonvoi hat 49t Ausrüstung und 9 Fahrzeuge erfolgreich übergeben. 

Einen ausführlichen Bericht zum Hilfskonvoi finden Sie hier.

Presseinformationen zum Hilfskonvoi finden Sie hier

Weitere Impressionen finden Sie auf unseren Social Media Kanälen Facebook und Instagram

+++ Update 24.03.2022 +++

Herzlichen Dank für die überwältigende Spendenbereitschaft! Damit wir den Transport sicher durchführen können, haben wir das Meldeportal für den kommenden Hilfstransport vorzeitig geschlossen.

Danke für Ihr Verständnis! Sollte es weitere Transporte geben, werden wir umgehend informieren und das Meldeformular erneut freischalten.

+++ UPDATE 24.03.2022 +++

Der Hilfskonvoi startet in Kürze. Für den Transport können noch Spenden angenommen werden, die bis zum 

28.03.2022, 12:00Uhr 

über unser Meldeformular online gemeldet werden.

Meldungen, die danach eingehen, können leider aus organisatorischen Gründen nicht mehr für den Transport angenommen werden. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

+++ Update 18.03.2022 +++

Der Hilfskonvoi wird in Kürze starten.
Damit wir die Transportkapazitäten planen können, bitten wir alle Feuerwehren und Gemeinden, die mit Spenden unterstützen möchten, ihre Spendenmeldung für diesen Transport bis 

Mittwoch, 23.3.2022

einzutragen.

Benötigt wird jegliche Art von Feuerwehrausrüstung. Bei Fahrzeugspenden melden Sie sich bitte direkt bei der Geschäftsstelle unter geschaeftsstelle@lfv-bayern.de oder telefonisch unter +49 89 388372-0

Für die Spenden werden zwei Sammelstellen in Nord- und Südbayern eingerichtet werden, an denen die Spenden abgegeben werden können. 

Weitere Informationen in Kürze.

+++ 04.03.2022 +++

Bayerische Feuerwehren, die mit Sachspenden aus dem Bereich Feuerwehrbedarf helfen möchten, können hier ihre als Spende verfügbaren Ausrüstungsgegenstände melden.

Wichtig dabei: Die Aussonderung und das Angebot muss mit der jeweiligen Gemeinde bzw.Stadt abgesprochen und genehmigt sein.

Unternehmen, die unterstützen möchten, können sich gerne an die Geschäftsstelle wenden: 
geschaeftsstelle@lfv-bayern.de

Da die möglichen empfangenden Stellen in der Ukraine derzeit sowohl über die staatlichen als auch die verbandlichen Wege, ebenso wie der dort tatsächlich benötigte Bedarf, ermittelt werden, bitten wir alle potentiellen Spender, die gemeldeten Ausrüstungsgegenstände bis zu einem möglichen Abruf vor Ort zurückzuhalten.

Erst wenn die Voraussetzungen für eine zielgerichtete Anlieferung vorliegen, wird es einen oder mehrere über den DFV und die teilnehmenden LFVs abgestimmte Transporte geben. Selbstverständlich werden dann auch entsprechende Sammelstellen zur Anlieferung kommuniziert. Derzeit kann aber weder zugesagt werden, dass die angebotene Spende tatsächlich, noch wann und in welchem Umfang sie abgerufen wird.

Unser gemeinsames Ziel ist es, so strukturiert, effektiv und umfangreich wie möglich zu helfen!

HERZLICHEN DANK IM VORAUS AN ALLE, DIE MITMACHEN, FÜR DAS VERSTÄNDNIS UND DIE GROSSE HILFSBEREITSCHAFT!