Im Katastrophenfall Informationen bekommen

Über soziale Medien verbreiten sich Informationen schnell. Das kann in Notfällen hilfreich sein - vorausgesetzt Sie suchen an den richtigen Stellen. Welche Apps sie installieren sollten und wo Sie gesicherte Informationen finden, haben wir Ihnen hier zusammengestellt.

Wichtig

Nicht immer haben Sie im Notfall eine funktionierende Internetverbindung. Deshalb gilt immer: Radio und/oder Fernseher einschalten, um aktuell informiert zu bleiben.

NINA

Die App des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe informiert Sie über Gefahren in dem Gebiet, in dem Sie sich gerade aufhalten. Sie können aber auch Warnmeldungen aus bestimmten Gebieten abonnieren. Verhaltenshinweise und allgemeine Notfalltipps von Experten helfen Ihnen dabei, sich auf mögliche Gefahren vorzubereiten. So können Sie sich und andere besser schützen.

Auf der Homepage finden Sie auch Informationen dazu, in welchen Regionen die Warnhinweise per App funktionieren.

www.bbk.bund.de/DE/NINA/Warn-App_NINA.html

KATWARN

Die App informiert Nutzer im Katastrophenfall und funktioniert ähnlich wie die Sirenen, durch die Menschen im Umkreis auf gefährliche Situationen aufmerksam gemacht werden. Nutzer können KATWARN kostenfrei im App-Store oder Google Play Store herunterladen.

Gibt es eine Warnung für das Gebiet, in dem Sie sich aufhalten, wird eine Nachricht auf Ihrem Handy angezeigt, gleichzeitig ertönt ein Signalton. In der Nachricht stehen nähere Informationen zur Situation und Verhaltenshinweise.

Über KATWARN erreichen Sie unter anderem Warnungen des Deutschen Wetterdienstes, der Feuerwehr oder auch der Stadt.

Wer kein Smartphone hat, kann sich auch per SMS informieren lassen. Schicken Sie dafür eine SMS an die Nummer 0163-75 58 842. In der SMS müssen Sie Ihre Postleitzahl angeben, so erreichen Sie die für Sie wichtigen Warnungen. Als Text schicken Sie deshalb: KATWARN 12345 (hier müssen Sie ihre eigene PLZ angeben).

www.katwarn.de

DWD WarnWetter-App

Die kostenlose WarnWetter-App des Deutschen Wetterdienstes, versorgt die Einsatzkräfte des Katastrophenschutzes sowie die breite Öffentlichkeit mit wichtigen Hinweisen zur aktuellen Warn- und Wettersituation.

http://www.dwd.de/DE/service/dwd-apps/dwdapps_node.html;jsessionid=5E039F824B3F6197811749C2972F9C23.live11044

Meine Pegel

Mit "Meine Pegel" hat die Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft Wasser (LAWA) eine App für Smartphones und Tablets vorgestellt, die einen schnellen Überblick über die aktuellen Wasserstände an Flüssen und Seen in Deutschland ermöglicht.

Die App „Meine Pegel“ wurde aus Mitteln des Länderfinanzierungsprogramms „Wasser, Boden und Abfall“ gefördert und ist für die Betriebssysteme Android, iOS und WindowsPhone verfügbar. Sie kann über die jeweiligen App-Stores installiert werden.

Weitere Informationen zu „Meine Pegel“ finden Sie hier.

Twitter

Einige Präsidien informieren bei aktuellen Ereignissen über Twitter, lesen können Sie deren Nachrichten auch ohne sich selbst anzumelden. Einen "echten" Account erkennen Sie an dem weißen Haken auf blauem Grund neben dem Namen. Der bedeutet, dass der Nutzer seine Identität bei Twitter nachgewiesen hat.

 

Polizei München

Die Münchner Polizei hat im Zuge der Schießerei am OEZ regelmäßig getwittert. Auch an Silvester wurde die Bevölkerung hier über die Terrorwarnung informiert.
@PolizeiMuenchen
twitter.com/PolizeiMuenchen
Facebook:
www.facebook.com/polizeimuenchen

 

Bundespolizei Bayern

Die Bundespolizei in Bayern nutzt Twitter vor allem, wenn größere Einsätze in Bayern stattfinden, zum Beispiel während des G7-Gipfels auf Schloss Elmau.
@bpol_by
twitter.com/bpol_by

 

Polizei Bayern

Weil nicht alle Präsidien einen eigenen Twitteraccount betreiben, können sie bei größeren Ereignissen diesen landesweiten Account nutzen.
@polby_1
twitter.com/polby_1

 

BR24

Bei BR24 finden Sie alle aktuellen Informationen und Links zu den Hintergründen auf der Website.
@BR24
twitter.com/BR24

 

Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe

@BBK_Bund
twitter.com/bbk_bund

 

Bundesministerium des Inneren

@BMI_Bund
twitter.com/BMI_Bund