Kampagne 2016/17 "Wenn die Katastrophe kommt, sind wir bereit. Komm, hilf mit!"

„Wenn die Katastrophe kommt, sind wir bereit. Komm, hilf mit!“ Mit diesem direkten Aufruf werben die 7.700 bayerischen Feuerwehren um neue aktive Mitglieder für den ehrenamtlichen Feuerwehrdienst, der von der kleinsten Gemeinde bis hin zur Landeshauptstadt dazu beiträgt, dass im Notfall kompetente Hilfe innerhalb von nur wenigen Minuten präsent ist. Mit derzeit rund 330.000 aktiven Frauen und Männern sind die Feuerwehren in Bayern die größte Hilfsorganisation, die über Brandbekämpfung und technische Hilfeleistung bis hin zu Katastrophenfällen rund um die Uhr einsatzbereit ist.

Der Klimawandel ist allerorts zu spüren. In Bayern macht er sich vor allem bemerkbar durch Unwetter wie Hochwasser- oder Schneekatastrophen, die heftiger sind als noch vor einigen Jahren. Gerade im Juni/Juli diesen Jahres waren einige Teile Bayerns von heftigen Unwettern und Hochwasser betroffen. Ebenso nehmen großflächige Waldbände z. B. am Thumsee in Berchtesgaden 2013 auf Grund von langen Trockenperioden zu. Darum hat sich die Verbandsführung des LFV Bayern dazu entschlossen dieses Thema in dieser Kampagne aufzugreifen.

Durch diese immer extremer werdenden Wetterlagen, sind auch die Feuerwehren immer mehr gefordert. Mit der neuen Kampagne versuchen wir, auf das breite Aufgabengebiet der Feuerwehren im Katastrophenschutz aufmerksam zu machen. Denn die Feuerwehren sind im Katastrophenschutz unverzichtbar. Gleichzeitig möchten wir aber auch neue Mitglieder für die Freiwilligen Feuerwehren gewinnen. Denn nur wenn sich auch in Zukunft viele Menschen in den bayerischen Feuerwehren engagieren, kann der Brandschutz und die Technische Hilfeleistung auch weiterhin sichergestellt werden.

Damit dies auch in Zukunft so sein wird, müssen neue aktive Mitglieder für unsere Feuerwehren gewonnen werden. Die neue Kampagne des LFV Bayern, finanziert mit Mitteln des Freistaats und unter der Schirmherrschaft unseres Innenministers Herrmann, thematisiert die vier verschiedenen Arten katastrophaler Naturereignisse – Sturm, Starkregen, Schnee und Waldbrand.

Die grafische Umsetzung basiert auf umgangssprachlichen Bezeichnungen wie Monstersturm oder Höllenfeuer. Es zeigt auf surreale Weise Bildmotive, die den Katastrophen im wahrsten Sinne des Wortes ein Gesicht geben – das Gesicht eines „Monsters“, das sich über unsere Regionen wälzt und dem sich die Feuerwehrleute entgegenstellen – unerschrocken und bereit die kommenden Herausforderungen anzunehmen.

Denn wir – die 7.700 bayerischen Feuerwehren sind Garant dafür, dass innerhalb kürzester Zeit bayernweit kompetente Hilfe geleistet werden kann, egal ob im ländlichen Bereich oder in den Städten und Ballungszentren. Die bayerischen Feuerwehren bilden mit ihren Mitgliedern die stärkste Hilfsorganisation in Bayern und sind dadurch im Falle einer Naturkatastrophe stets zur Stelle. Egal ob Sturm oder Hochwasser, ob Waldbrand oder Schneechaos – die Feuerwehren stellen sich diesen Herausforderungen bestens gerüstet und ausgebildet mit großer Einsatzbereitschaft und selbstlosem Engagement.

Unter www.ich-will-zur-feuerwehr.de kann jeder Interessierte erfahren, wie einfach es ist, der Freiwilligen Feuerwehr beizutreten und sich ehrenamtlich zu engagieren.

Für unsere Feuerwehren:

Für zukünftige Feuerwehrfrauen und -männer

    Nachfolgend finden Sie Beispiele wie die Kampagne von den Feuerwehren umgesetzt wurde sowie weitere aktuelle Informationen rund um die Kampagne.

    Zum anschauen, mitmachen, vormachen, nachmachen, u.v.m. ...
    Los gehts!

    Nach oben

    6. Dezember 2016

    Wenn die Katastrophe kommt, sind wir bereit!

    Über eine gut funktionierende Jugendarbeit kann sich jede Feuerwehr freuen und Glücklich schätzen! Umso mehr noch wenn daraus sehr engagierte junge Feuerwehrfrauen und -männer werden.

    So haben Katharina Fischer und Lisa Vorbuchner beschlossen, dass sie die großen Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr Kastl fahren möchten. Nach dem Motto des LFV Bayern „Wenn die Katastrophe kommt, sind wir bereit.“

    Gedacht – gesagt – getan! Beide meldeten sich bei der Fahrschule für den Führerschein Klasse C an und Anfang November war es dann so weit! Strahlend präsentierten sie Ihren neuen Führerschein. Der weiteren Ausbildung zum Maschinisten für Löschfahrzeuge steht somit nichts mehr im Wege.

    Für viele ist es noch ein ungewohntes Bild wenn die Mädels, die „gestern“ noch bei der Jugendausbildung waren, jetzt mit den LKW´s fahren dürfen. Aber wir hoffen natürlich, dass dies auch ein Ansporn für andere Mädchen und Jungs ist, bei der Feuerwehr mitzuhelfen.

    Nach oben

    24. Oktober 2016

    Feuerwehr-Jugend meister Katastrophenszenario in Gleismuthhausen

    Einer Katastrophe glich das Übungsszenario, das die Stadt Seßlach am Samstagnachmittag nachstellte, damit die Jugendfeuerwehren der Stadt ihren Ausbildungsstand und ihre Einsatzbereitschaft unter Beweis stellen konnten. Die rund 50 Nachwuchsfeuerwehrler erwarteten ein nach starken Regenfällen abgerutschter Hang, ein überfluteter Keller und einige verletzte Anwohner, die es zu bergen galt. Christian Hückmann (Merlach) und Manuel Brasch (Dietersdorf) hatten sich dies einfallen lassen und Lea-Marie Spindler aus Gemünda mit der Einsatzleitung betraut.

    Hier gehts zum kompletten Artikel.

    Nach oben

    24. Oktober 2016

    Katastrophe gemeistert

    Die Jugendfeuerwehren der Stadt Seßlach stellten bei einer Katastrophenübung ihren Ausbildungsstand und ihre Einsatzbereitschaft in Gleismuthhausen unter Beweis. Am Samstagnachmittag wurde das Szenario einer Naturkatastrophe nachgestellt. Die 50 Nachwuchsfeuerwehrleute mussten mit einem nach starken Regenfällen abgerutschten Hang, überfluteten Kellern und Verletzten klarkommen, die aus ihren Häusern geborgen werden mussten.

    Hier gehts zum kompletten Artikel.

    Nach oben

    14. Oktober 2016

    Sie haben bewiesen, dass sie bereit und da sind

    45 langjährige Aktive von Feuerwehren und Bayerischem Rotem Kreuz ausgezeichnet.

    „Wenn die Katastrophe kommt, sind wir bereit. Komm hilf mit!“ So lautet das Motto der diesjährigen bayernweiten Feuerwehr-Aktionswoche. Kreisbrandrat Dr. Bernhard Schmidt knüpfte bei der Ehrung langjähriger Feuerwehrleute und Rotkreuzler im Landratsamt Neu-Ulm daran an und rief den versammelten Einsatzkräften zu: „Ihr habt bewiesen, dass ihr bereit seid, dass ihr da seid – und das seit 25 oder 40 Jahren.“

    Hier gehts zum kompletten Artikel.

    Nach oben

    14. Oktober 2016

    Firma Saller Transport GmbH wirbt für Feuerwehrnachwuchs

    Die Firma Saller aus Dingolfing wirbt mit Großtransparenten auf einem Baucontainer - der neben einer viel befahrenen Straße steht - für den Feuerwehrnachwuchs in Dingolfing.

    Franziska Saller, die Tochter der Firma, hat im letzten Jahr aktiv bei der Kampagne "Frauen zur Feuerwehr" mitgewirkt. Die ganze Familie ist vom Feuerwehrwesen begeistert. Ihre Schwester Veronika, ihr Vater und auch der Schwager sind aktive Mitglieder der FF Dingolfing. Ihr Mann ist sogar Kommandant der Feuerwehr.

    Nach oben

    12. Oktober 2016

    Beim Aktionstag zeigen die Retter ihr Können

    "Wenn die Katastrophe kommt, sind wir bereit." So steht es auf den Plakaten der diesjährigen Feuerwehraktionswochen geschrieben. Stärke und Entschlossenheit werden in diesem Satz ausgedrückt und ein Gefühl der Sicherheit und des Vertrauens wird mit dem Leitsatz vermittelt. In diesem Sinne gab Kreisbrandmeister Harald Gibis für "seine" Wehren, nämlich die der aus den Gemeinden Grainet, Haidmühle und Neureichenau, den Anstoß für einen großen Aktionstag an dem auch die Rettungsdienste teilnehmen. Als Ausrichtungsort wurde Neureichenau gewählt.

    Lesen Sie hier den gesamten Artikel.

    Nach oben

    9. Oktober 2016

    Für den Notfall bestens gerüstet

    In Breitenbrunn und den umliegenden Dörfern haben am Freitag um 19.30 Uhr die Sirenen geholt. Gemeldet wurde ein Feuer am Betriebsgebäude der Firma Holzbau Bögerl im Gewerbegebiet Breitenegg. Gott sei Dank handelte es sich nur um ein Übungsszenario im Rahmen der Feuerwehr-Aktionswoche. "Wenn die Katastrophe kommt, sind wir bereit. Komm, hilf mit!" lautet das Motto.

    Lesen Sie hier den gesamten Artikel.

    Nach oben

    4. Oktober 2016

    An einem Strang gezogen

    Großübung im Rahmen der Aktionswoche in Bergheim. Drei Ortsfeuerwehren arbeiten reibungslos zusammen.

    Kreisbrandrat Stefan Kreitmeier, der zusammen mit Kreisbrandinspektor Klaus-Peter Stark als Übungsbeobachter angereist war, betonte das Motto: „Wenn die Katastrophe kommt, sind wir bereit. Komm, hilf mit.“ Dabei freuten sich die Feuerwehrführung und die Wehrleute – anders als bei echten Einsätzen – über Zuschauer.

    ...
    An einem Strang gezogen - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: www.augsburger-allgemeine.de/neuburg/An-einem-Strang-gezogen-id39264062.html

    ...
    1300 Meter Schläuche verlegt - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: www.augsburger-allgemeine.de/neuburg/1300-Meter-Schlaeuche-verlegt-id39197622.html

    ...
    Mit einer Handdruckspritze fing alles an - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: www.augsburger-allgemeine.de/friedberg/Mit-einer-Handdruckspritze-fing-alles-an-id39166437.html

    Lesen Sie hier den gesamten Artikel.

     

     

    Nach oben

    27. September 2016 (Kopie 1)

    Feuer im Wohnhaus und Vermisste im Wald

    Auch der Kreisbrandmeister-Bereich Cham beteiligte sich an der Feuerwehr-Aktionswoche unter dem Motto: „Wenn die Katastrophe kommt, sind wir bereit – komm, hilf mit!“ 180 Feuerwehrmänner und auch -frauen trafen sich im Revier der FFW Schachendorf, um die Abläufe für den Ernstfall zu verinnerlichen.

    ...
    1300 Meter Schläuche verlegt - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: www.augsburger-allgemeine.de/neuburg/1300-Meter-Schlaeuche-verlegt-id39197622.html

    ...
    Mit einer Handdruckspritze fing alles an - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: www.augsburger-allgemeine.de/friedberg/Mit-einer-Handdruckspritze-fing-alles-an-id39166437.html

    Lesen Sie hier den gesamten Artikel.

     

     

    Nach oben

    27. September 2016

    So arbeiten die Retter bei Waldbränden

    Bei der großen Abschlussübung in der Brandschutzwoche am Buchberg bei Windischbergerdorf am Freitagabend waren fast 130 Feuerwehrleute aus 16 Feuerwehren und der Flughelfergruppe aus Thürnstein im Einsatz. Die Alarmierung erfolgte gegen 18 Uhr. Das Szenario war ein angenommener Waldbrand auf dem Buchberg. Übungsziele waren das Zusammenspiel der Einsatzkräfte, die Funktion von Abschnittsleitern und ein Löschfahrzeug-Pendelverkehr, der Wasser an die Einsatzstelle im Wald bringt.

    ...
    1300 Meter Schläuche verlegt - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: www.augsburger-allgemeine.de/neuburg/1300-Meter-Schlaeuche-verlegt-id39197622.html

    ...
    Mit einer Handdruckspritze fing alles an - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: www.augsburger-allgemeine.de/friedberg/Mit-einer-Handdruckspritze-fing-alles-an-id39166437.html

    Lesen Sie hier den gesamten Artikel.

     

     

    Nach oben

    27. September 2016

    Übung: 1300 Meter Schläuche verlegt

    „Brand einer landwirtschaftlichen Lagerhalle in Straß – zwei Personen vermisst“, lautete der Funkspruch der Leitstelle, der in allen Feuerwehrhäusern der Marktgemeinde Burgheim ankam. Dieses Szenario war zum Glück nur eine Großübung im Rahmen der bayerischen Feuerwehraktionswoche.

    ...
    1300 Meter Schläuche verlegt - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: www.augsburger-allgemeine.de/neuburg/1300-Meter-Schlaeuche-verlegt-id39197622.html

    ...
    Mit einer Handdruckspritze fing alles an - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: www.augsburger-allgemeine.de/friedberg/Mit-einer-Handdruckspritze-fing-alles-an-id39166437.html

    Lesen Sie hier den gesamten Artikel.

     

     

    Nach oben

    27. September 2016

    Heiße Flammenshow in Oberasbach

    Das Wasser kam nicht aus dem C-Rohr, sondern fiel vom Himmel. Trotz des schlechten Wetters kamen über 700 Besucher zur großen Leistungsschau der Stützpunktfeuerwehr Oberasbach an die Rehdorfer Straße.

    Der Tag mit zahlreichen imposanten Vorführungen fand im Zuge der diesjährigen Aktionswoche des Landesfeuerwehrverbandes Bayern statt, die unter dem Motto stand: „Wenn die Katastrophe kommt, sind wir bereit! Komm, hilf mit!“

    ...
    Mit einer Handdruckspritze fing alles an - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: www.augsburger-allgemeine.de/friedberg/Mit-einer-Handdruckspritze-fing-alles-an-id39166437.html

    Lesen Sie hier den gesamten Artikel.

     

     

    Nach oben

    26. September 2016

    "Illertissen ist seiner Zeit voraus"

    Es gab kein Grußwort, in dem nicht die Wörter Verantwortung, Engagement und Kompetenz erwähnt wurden. „Schließlich“, brachte es der Illertisser Bürgermeister Jürgen Eisen auf den Punkt, „ist die Feuerwehr nicht nur eine Bereicherung für alle, sondern unverzichtbar.“ Gleich drei Anlässe sorgten am Wochenende in und um die Historische Schranne für Feierstimmung: Neben der Eröffnung der Feuerwehr-Aktionswoche und einem neuen Fahrzeug, stationiert bei der Freiwilligen Feuerwehr in Kellmünz, stand besonders das 50-jährige Bestehen der Illertisser Jugendfeuerwehr im Mittelpunkt.

    ...
    Mit einer Handdruckspritze fing alles an - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: www.augsburger-allgemeine.de/friedberg/Mit-einer-Handdruckspritze-fing-alles-an-id39166437.html

    Lesen Sie hier den gesamten Artikel.

     

     

    Nach oben

    26. September 2016

    Wenn die Sirenen in Neusäß heulen

    Viele fröhliche Menschen in Trachten hatten sich in Richtung des Volksfestplatzes aufgemacht, um zu feiern, als plötzlich die Sirenen heulten. Kurz danach waren schon die ersten Feuerwehrfahrzeuge zu sehen, die in Richtung Ottmarshausen rasten. Schnell war aber allen klar, dass es sich hier nicht um einen Katastrophenfall handelt, sondern um die alljährliche Feuerwehr-Großübung in Neusäß im Rahmen der Feuerwehraktionswoche unter dem Motto "Wenn die Katastrophe kommt, sind wir bereit - Komm hilf mit".

    ...
    Mit einer Handdruckspritze fing alles an - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: www.augsburger-allgemeine.de/friedberg/Mit-einer-Handdruckspritze-fing-alles-an-id39166437.html

    Lesen Sie hier den gesamten Artikel.

     

     

    Nach oben

    26. September 2016

    48 Kinder absolvieren die Leistungsprüfung der Feuerwehr

    An einem Wochenende um neun Uhr in der Früh ist die Schule in Bergkirchen normalerweise wie ausgestorben. Nicht so am vergangenen Sonntag: Aufgeregte Jugendliche in dunkelblau-oranger Schutzkleidung und grellorangen Helmen stehen und sitzen beieinander, die einen lächelnd und gesprächig, andere in sich gekehrt und nervös. Dazwischen Erwachsene, meist Männer, in dunkelblauer Uniform, mit Abzeichen, Aufnähern und Kappen, die sich angeregt unterhalten. Und diese Ansammlung von Menschen hat einen einfachen Grund: die Jugendleistungsprüfung der Feuerwehr im Landkreis Dachau. Sie wird eingebunden in den Feuerwehraktionstag abgehalten.

    Den gesamten Artikel finden Sie hier.

    Nach oben

    25. September 2016

    Rauch hüllt Kindergarten ein

    „Es brennt und sieben Personen werden vermisst“, lautete am Samstagnachmittag die Meldung an die Rettungsleitstelle. Alarmiert wurden augenblicklich die Feuerwehren in Iffeldorf, Antdorf und Seeshaupt. Es war eine Großübung - gehandelt wurde aber, als sei es Realität.

    ...
    Mit einer Handdruckspritze fing alles an - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: www.augsburger-allgemeine.de/friedberg/Mit-einer-Handdruckspritze-fing-alles-an-id39166437.html

    Lesen Sie hier den gesamten Artikel.

     

     

    Nach oben

    25. September 2016

    Brand in "Biogasanlage" fordert Einsatzkräfte

    Auch die elf Feuerwehren des KBM-Bereich 3/2 von Hermann Schwarzfischer rückten im Zuge der Feuerwehraktionswoche zu einer Großübung aus. Als Objekt des angenommenen Brandes diente die Biogasanlage in Obertraubenbach, die ganz spezielle Gefahren mit sich bringt und damit an die Feuerwehren besondere Anforderungen stellt.

    ...
    Mit einer Handdruckspritze fing alles an - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: www.augsburger-allgemeine.de/friedberg/Mit-einer-Handdruckspritze-fing-alles-an-id39166437.html

    Lesen Sie hier den gesamten Artikel.

     

     

    Nach oben

    25. September 2016

    Feuerwehren sind für Notfall gerüstet

    Enge Bebauung im Dorfkern und mit der Wallfahrtskirche ein bedeutendes Kulturdenkmal: Das Übungsobjekt mit einer brennenden Scheune in der Nähe der Weißenregener Kirche war gut gewählt – so war unisono die Abschlussmeinung der ersten Übung im KBM-Bereich Bad Kötzting im Verlauf der Feuerwehr-Aktionswoche.

    Den gesamten Artikel finden Sie hier.

    Nach oben

    25. September 2016

    Mit einer Handdruckspritze fing alles an

    Vor großer Zuschauerkulisse zeigt die Meringer Feuerwehr ihr Können. Vize-Kommandant Andreas Regau erklärt, was ihm an seiner Aufgabe so gut gefällt.

    Äußerst eindrucksvoll hat die Meringer Feuerwehr am Wochenende ihre Schlagkraft unter Beweis gestellt: Beim Tag der offenen Tür wurde vor einer großen Zuschauerkulisse ein schwerer Verkehrsunfall simuliert, bei dem die verletzten Insassen aus dem Wrack geschnitten werden mussten.

    ...
    Mit einer Handdruckspritze fing alles an - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: www.augsburger-allgemeine.de/friedberg/Mit-einer-Handdruckspritze-fing-alles-an-id39166437.html

    Lesen Sie hier den gesamten Artikel.

     

     

    Nach oben

    23. September 2016

    Großübung: Die alte Schule "brannte"

    „Wenn die Katastrophe kommt, sind wir bereit. Komm, hilf mit!“ heißt der Slogan der diesjährigen Brandschutz-Aktionswoche der Feuerwehren in Anspielung auf die zunehmend negativen Naturereignisse. Damit soll im Landkreis Regensburg und in ganz Bayern auf die Wichtigkeit auch kleiner Wehren hingewiesen werden.Bei der Großübung „Brand in der alten Schule“ waren insgesamt rund 80 Kameraden aus Eitlbrunn, Loch, Buchenlohe, Schönleiten und als Ausrichter Steinsberg mit vereinten Kräften im Einsatz. Auch die Wehr aus Wolfsegg und das Bayerische Rote Kreuz (BRK) unter der Leitung von Harald Hiendl waren beteiligt

    Lesen Sie hier den gesamten Artikel.

     

     

    Nach oben

    23. September 2016

    Lagerhalle in Illkofen "brannte"

    Anlässlich der Brandschutzwoche wurde von den Feuerwehren Barbing, Sarching, Friesheim, Illkofen, Auburg-Altach und Eltheim eine Großübung abgehalten. Das Motto der Woche lautet „Wenn die Katastrophe kommt, sind wir bereit“. Unter diesem Motto stellten die sechs Feuerwehren eindrucksvoll zur Schau, dass sie im Ernstfall gewappnet sind, aber glücklicherweise handelte es sich bei dem angenommenen Brand der Kartoffellagerhalle der ehemaligen Brennerei Illkofen um eine großangelegte Übung. Kurz nach 19 Uhr erhielten die Wehren ihren Einsatzbefehl und rückten nach Illkofen aus.

    Lesen Sie hier den gesamten Artikel.

     

     

    Nach oben

    23. September 2016

    Sieben Feuerwehren proben in Aktionswoche den Ernstfall

    Nach Stachesried und Furth im Wald fand am Donnerstag die dritte und letzte Großübung des KBI-Bereichs Furth im Wald - Hohenbogenwinkel in der Brandschutzwoche statt. Um 20.01 Uhr gab Kreisbrandinspektor Mario Bierl den Einsatzbefehl für die Freiwilligen Feuerwehren Ränkam, Arnschwang, Gleißenberg, Lixenried, Nößwartling, Ried und Zenching.

    „Angenommener Brand in der Scheune des Denkenhofs von Hans Rossmann in Ränkam, Warmleitener Weg 14. Vier Personen vermisst“, lautete die Alarmdurchsage. Die als erste eintreffenden Feuerwehren Ränkam und Arnschwang setzten sofort Atemschutzgerätträger zur Personenrettung ein und bauten C-Leitungen zur Brandbekämpfung auf.

    Lesen Sie hier den gesamten Artikel.

     

     

    Nach oben

    23. September 2016

    Feuerwehr ist mehr als Feuerlöschen

    Unter dem Motto „Wenn die Katastrophe kommt sind wir bereit. Komm, hilf mit!“ lädt die Feuerwehr zum Tag der offenen Tür ein.

    Von 10 bis 17 Uhr werden am Sonntag, 25. September, die Ausstattung des Gerätehauses an der Krumpperstraße 27 und die Fahrzeuge vorgestellt. Wie schon in den vergangenen Jahren beteiligt sich auch das Rote Kreuz, das seine Räume in unmittelbarer Nachbarschaft zur Feuerwehr hat, an dem Aktionstag.

    Lesen Sie hier den gesamten Artikel.

     

     

    Nach oben

    22. September 2016

    Werben mit Feuer und Flamme

    Der Aktionstag des Kreisfeuerwehrverbands am Sonntag in Bergkirchen ist Leistungsschau, Informationsmesse - und ein Spektakel, um neue Mitglieder für das ehrenamtliche Engagement zu begeistern. Verstärkung wird überall gebraucht.

    Lesen Sie hier den gesamten Artikel.

     

     

    Nach oben

    22. September 2016

    Für die Katastrophe gerüstet

    Ein neuer Kommandant, ein neuer Gebäudekomplex, eine neue Herausforderung. Ist es da nicht naheliegend, während der Aktionswoche der Feuerwehr eine Verbindung herzustellen? Es ist. Die Peitinger Floriansjünger probten den Ernstfall am neuen Raiffeisengebäude. Und holten sich dazu eine weitere schlagkräftige Truppe mit ins Boot: Das BRK.

    Lesen Sie hier den gesamten Artikel.

     

     

    Nach oben

    21. September 2016

    Großübung in Otzing

    "Wenn die Katastrophe kommt, sind wir bereit. Komm, hilf mit!" So lautet das Motto der diesjährigen Feuerwehraktionswoche vom 19. bis 25. September. Im Rahmen dieser - vormals genannten Brandschutzwoche - wurde am Dienstagabend von 13 Wehren der Kreisbrandinspektion Deggendorf für den Bereich rechts der Donau, der Unterstützungsgruppe örtliche Einsatzleitung und dem BRK eine Großübung am Katholischen Evangelisationszentrum St. Petrus in Otzing durchgeführt.

    ...
    Feuerwehren suchen Nachwuchs - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: www.augsburger-allgemeine.de/neuburg/Feuerwehren-suchen-Nachwuchs-id39134187.html

    ...
    Wie Senioren aus einem brennenden Pflegeheim gerettet werden - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: www.augsburger-allgemeine.de/dillingen/Wie-Senioren-aus-einem-brennenden-Pflegeheim-gerettet-werden-id39123947.html

    Einen Artikel von idowa.de finden Sie hier.

    Einen weiteren Artikel von pnp.de gibt es hier zu lesen.

    Nach oben

    21. September 2016

    Wenn ein Unfall mit Gefahrgut passiert

    Zur Aktionswoche der Feuerwehren (17. bis 25. September), die bayernweit begangen wird, wartet die Feuerwehr Kronach mit einer Großübung am morgigen Freitag auf dem Kronacher Kaulanger (Ecke Friedhofstraße) auf. Dort wird ab 19 Uhr der Einsatz der Feuerwehr bei einem schweren Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Gefahrguttransporters demonstriert. Wer die Kronacher Feuerwehr kennt, weiß, dass es hier wieder einiges an Besonderheiten geben wird.

    ...
    Feuerwehren suchen Nachwuchs - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: www.augsburger-allgemeine.de/neuburg/Feuerwehren-suchen-Nachwuchs-id39134187.html

    ...
    Wie Senioren aus einem brennenden Pflegeheim gerettet werden - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: www.augsburger-allgemeine.de/dillingen/Wie-Senioren-aus-einem-brennenden-Pflegeheim-gerettet-werden-id39123947.html

    Den gesamten Artikel finden Sie hier.

    Nach oben

    21. September 2016

    Aktionswoche der Bayerischen Feuerwehren

    Die Aktion wurde von der kleinsten bis zur größten Feuerwehr in Bayern ausgerollt. Auch die Feuerwehren des Landkreises Altötting, welche mit 2400 Mitgliedern die größte Hilfsorganisation des Landkreises bildet, beteiligen sich an dieser Kampagne des Landesfeuerwehrverbands unter der Schirmherrschaft von Innenminister Joachim Herrmann.

    ...
    Feuerwehren suchen Nachwuchs - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: www.augsburger-allgemeine.de/neuburg/Feuerwehren-suchen-Nachwuchs-id39134187.html

    ...
    Wie Senioren aus einem brennenden Pflegeheim gerettet werden - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: www.augsburger-allgemeine.de/dillingen/Wie-Senioren-aus-einem-brennenden-Pflegeheim-gerettet-werden-id39123947.html

    Den gesamten Artikel finden Sie hier.

    Nach oben

    21. September 2016

    Feuerwehren suchen Nachwuchs

    Die Feuerwehren im Landkreis wollen in den nächsten Wochen mit verschiedenen Aktionen auf sich aufmerksam machen. Anlass ist die bayerische Feuerwehraktionswoche, die überall in Bayern noch bis kommenden Sonntag unter dem Motto „Wenn die Katastrophe kommt, sind wir bereit. Komm, hilf mit!“ mit Veranstaltungen, Übungen und Aktionen zum Kennenlernen der Feuerwehr vor Ort einlädt. Der Aufruf soll gleichzeitig eine Einladung an alle interessierten Bürger sein, sich in einer Freiwilligen Feuerwehr zu engagieren. Die Feuerwehraktionswoche stellt das Ehrenamt bei der Freiwilligen Feuerwehr in den Mittelpunkt und zeigt bereits seit Jahrzehnten, was die Feuerwehrfrauen und -männer leisten, um die Sicherheit aller Bürger zu gewährleisten.

    ...
    Feuerwehren suchen Nachwuchs - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: www.augsburger-allgemeine.de/neuburg/Feuerwehren-suchen-Nachwuchs-id39134187.html

    ...
    Wie Senioren aus einem brennenden Pflegeheim gerettet werden - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: www.augsburger-allgemeine.de/dillingen/Wie-Senioren-aus-einem-brennenden-Pflegeheim-gerettet-werden-id39123947.html

    Den gesamten Artikel finden Sie hier.

    Nach oben

    21. September 2016

    Feuerwehr übt den Katastrophenfall

    „Wenn die Katastrophe kommt, sind wir bereit. Komm, hilf mit!“ – Unter diesem Motto läuft derzeit die Aktionswoche der Feuerwehren. Das Ziel: Mitglieder gewinnen und auf die neue Aufgaben im Katastrophenschutz hinweisen.

    Im Landkreis Kitzingen finden zur der Aktionswoche zwei Übungen statt: an diesem Mittwoch, 21. September, um 19.30 Uhr in Michelfeld bei der Firma MAS-Metallverarbeitung und am Freitag, 23. September, um 19 Uhr in Dettelbach bei der Firma Lindner Norit. Zu beiden Übungen sind die Bürger eingeladen.

    ...
    Wie Senioren aus einem brennenden Pflegeheim gerettet werden - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: www.augsburger-allgemeine.de/dillingen/Wie-Senioren-aus-einem-brennenden-Pflegeheim-gerettet-werden-id39123947.html

    Den gesamten Artikel finden Sie hier.

    Nach oben

    21. September 2016

    Nützen, aber nicht ausnützen

    Das neue Feuerwehrhaus der Brandschützer in Schwarzenbach konnte all die vielen Feuerwehrleute aus dem gesamten Landkreis kaum aufnehmen. So viele Aktive demonstrierten ihre Verbundenheit. Die geplanten Vorführungen aber fielen dem schlechten Wetter zum Opfer. Dafür konnten eine große Anzahl von modernst ausgestatteten Feuerwehr- und BRK-Fahrzeugen besichtigt werden.

    ...
    Wie Senioren aus einem brennenden Pflegeheim gerettet werden - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: www.augsburger-allgemeine.de/dillingen/Wie-Senioren-aus-einem-brennenden-Pflegeheim-gerettet-werden-id39123947.html

    Den gesamten Artikel finden Sie hier.

    Nach oben

    20. September 2016

    Mit ruhiger Hand

    Es lief alles wie am Schnürchen. Ohne großes Spektakel und mit ruhiger Hand haben die Aktiven der Freiwilligen Feuerwehren Eichstätt Stadt und Wasserzell die Großübung am Montagabend absolviert. Einsatzort war die Grundschule Am Graben.

    Die Ausgangsposition allerdings war alles andere als unspektakulär: Immerhin ging es um eine Schule, in deren Hauptgebäude ein Feuer ausgebrochen war. Insgesamt sieben Personen waren vermisst, die Schule im Inneren mit dichtem Rauch vernebelt.

    ...
    Feuerwehren suchen Nachwuchs - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: www.augsburger-allgemeine.de/neuburg/Feuerwehren-suchen-Nachwuchs-id39134187.html

    ...
    Wie Senioren aus einem brennenden Pflegeheim gerettet werden - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: www.augsburger-allgemeine.de/dillingen/Wie-Senioren-aus-einem-brennenden-Pflegeheim-gerettet-werden-id39123947.html

    Den gesamten Artikel finden Sie hier.

    Nach oben

    20. September 2016

    Aurelium: Feuerwehr löscht "Brand"

    Mit großer Sorge beobachteten viele Lappersdorfer am Montagabend, als mehrere Feuerwehrzüge mit Blaulicht und Martinshorn durch die Ortsdurchfahrt in Richtung Aurelium rasten.

    Doch schnell stellte sich heraus: Die Sorge war unbegründet, denn es handelte sich nur um eine Feuerwehrübung anlässlich der Feuerwehraktionswoche.

    ...
    Feuerwehren suchen Nachwuchs - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: www.augsburger-allgemeine.de/neuburg/Feuerwehren-suchen-Nachwuchs-id39134187.html

    ...
    Wie Senioren aus einem brennenden Pflegeheim gerettet werden - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: www.augsburger-allgemeine.de/dillingen/Wie-Senioren-aus-einem-brennenden-Pflegeheim-gerettet-werden-id39123947.html

    Den gesamten Artikel finden Sie hier.

    Nach oben

    20. September 2016

    Ortsfeuerwehren suchen Einsatzkräfte

    Auf die Aktionswoche der Feuerwehren unter dem Motto „Wenn die Katastrophe kommt, sind wir bereit, komm und hilf mit!“ wollen KBI Bernhard Ziegaus und KBM Andreas Freihart hinweisen. Dazu wurde am Ortseingang von Hohenschambach ein Werbebanner aufgestellt. Die Aktionswoche sollte auch zugleich eine Werbekampagne für Aktive für die einzelnen Feuerwehren sein. Denn eine Feuerwehr vor Ort ist nur durch die Mithilfe von freiwilligen Bürgern so stark.

    ...
    Feuerwehren suchen Nachwuchs - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: www.augsburger-allgemeine.de/neuburg/Feuerwehren-suchen-Nachwuchs-id39134187.html

    ...
    Wie Senioren aus einem brennenden Pflegeheim gerettet werden - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: www.augsburger-allgemeine.de/dillingen/Wie-Senioren-aus-einem-brennenden-Pflegeheim-gerettet-werden-id39123947.html

    Den gesamten Artikel finden Sie hier.

    Nach oben

    20. September 2016

    Drei Mal erklang die Sirene

    Die insgesamt acht Feuerwehren der Kreisstadt übten am Montagabend gemeinsam den Umgang mit einem Katastrophenfall.

    Bei einem simulierten Brand in Gebäuden der Max-Streicher-Gruppe in der Deggenau galt es für die Feuerwehrleute, einen riesigen Brandherd zu löschen und dazu eingeschlossene und verletzte Opfer zu bergen.

    ...
    Feuerwehren suchen Nachwuchs - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: www.augsburger-allgemeine.de/neuburg/Feuerwehren-suchen-Nachwuchs-id39134187.html

    ...
    Wie Senioren aus einem brennenden Pflegeheim gerettet werden - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: www.augsburger-allgemeine.de/dillingen/Wie-Senioren-aus-einem-brennenden-Pflegeheim-gerettet-werden-id39123947.html

    Den gesamten Artikel finden Sie hier.

    Nach oben

    20. September 2016

    Wie Senioren aus einem brennenden Pflegeheim gerettet werden

    Diese Übung während der Feuerwehraktionswoche hat sich Stephan Boehm ganz anders vorgestellt. Der Kommandant der Lauinger Feuerwehr hatte zusammen mit Kreisbrandmeister Jürgen Schön für Montagabend einen Probeeinsatz im Lauinger Alten- und Pflegeheim an der Segrépromenade geplant. Um 19.20 Uhr sollten die Feuerwehren aus Lauingen, Frauenriedhausen und Veitriedhausen, die SDF-Werkfeuerwehr sowie das Rote Kreuz und die Deutsche Lebenrettungs-Gesellschaft alarmiert werden. Doch vor der Übung kam es zum Ernstfall.

    ...
    Wie Senioren aus einem brennenden Pflegeheim gerettet werden - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: www.augsburger-allgemeine.de/dillingen/Wie-Senioren-aus-einem-brennenden-Pflegeheim-gerettet-werden-id39123947.html

    Den gesamten Artikel finden Sie hier.

    Nach oben

    20. September 2016

    Großübung: Chemieunfall in Schierling

    Zum Auftakt der Brandschutzwoche hat die Landkreis-Feuerwehrführung für die zentrale Großübung einen Gefahrgutunfall beim Automobilzulieferer SMP im Schierlinger Gewerbegebiet „Am Birlbaum“ angenommen. Dort sollte ein Tank mit „Hydro-Spülverdünnung“, ein beim Lackieren notwendiges Lösemittel, leck geworden sein. Annähernd 200 Feuerwehrleute aus dem gesamten südlichen Landkreis bargen zusammen mit dem Malteser Hilfsdienst Verletzte, dekontaminierten Mensch und Material.

    Den gesamten Artikel finden Sie hier.

    Nach oben

    17. September 2016

    Waldbrandkatastrophe erfolgreich gemeistert

    Am Freitag, den 16.09.2016 fand am Pfaffenhofener „Trimm-Dich-Pfad“ eine Großübung der Freiwilligen Feuerwehr Pfaffenhofen zusammen mit den Ortsteilfeuerwehren aus Ehrenberg, Tegernbach und Uttenhofen statt. Die angenommene Lage: Zwei Waldarbeiter verletzen sich, als es beim Nachtanken der Motorsäge zu einer Verpuffung kommt. Beide sind bewusstlos und der Wald beginnt zu brennen.

    Den gesamten Artikel und viele weitere finden Sie hier.

    Nach oben

    17. September 2016

    Gott sei Dank nur eine Übung

    Neuburg Hilferufe hallten am Samstagnachmittag aus dem Kunze-Haus, später waren es Hilfeschreie aus der Donau. Gott sei Dank handelte es sich dabei nur um Übungen der Freiwilligen Feuerwehr Neuburg.

    50 ehrenamtliche Wehrleute probten anhand verschiedener Szenarien im strömenden Regen am Donaukai sowie im Fluss Ernstfälle. Anders als bei ernsten Einsätzen waren die Schaulustigen bei den Aktionen erwünscht. Die Leistungsdemonstrationen hätten aber mehr Zuschauer verdient. Denn mit solchen Vorführungen zeigen die Floriansjünger, wie sie arbeiten, und auf was es bei Einsätzen ankomme.

    ...
    Gott sei Dank nur eine Übung - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: www.augsburger-allgemeine.de/neuburg/Gott-sei-Dank-nur-eine-Uebung-id39106602.html

    ...
    Plötzlich brennt’s in Dillingen bei BSH - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: www.augsburger-allgemeine.de/dillingen/Ploetzlich-brennt-s-in-Dillingen-bei-BSH-id39103067.html

    Den gesamten Artikel finden Sie hier.

    Nach oben

    17. September 2016

    Plötzlich brennt´s in Dillingen bei BSH

    Bei Ausbesserungsarbeiten auf dem Dach einer Produktionshalle kommt es plötzlich zu einem Brand. Ein Mitarbeiter wird schwer verletzt. Das Feuer breitet sich auf das darunterliegende Geschoss aus; die BSH-Werkfeuerwehr kann die Lage nicht mehr beherrschen.

    So ein Szenario kann beim größten Arbeitgeber im Landkreis Dillingen schnell zur Katastrophe werden. Um dies abzuwenden, wurden am Samstag die Feuerwehren aus Dillingen, Donaualtheim, Schretzheim und Hausen nachalarmiert. Personenrettung über Drehleiter, Aufbau einer Löschwasserleitung über lange Strecke, Innenbrandbekämpfung sowie mehrere Löschmaßnahmen von außen galt es zu koordinieren und durchzuführen. Eine gemeinsame Einsatzleitung wurde aufgebaut, Aufgaben verteilt und Einsatzabschnitte gebildet. „Gerade als Auftakt der Feuerwehraktionswoche unter dem Motto ‚Wenn die Katastrophe kommt, sind wir bereit. Komm, hilf mit!‘ sind Übungen dieser Größenordnung auch für Führungskräfte lehrreich und wichtig“, erklärte Stadtbrandinspektor Markus Pfeifer.

    ...
    Plötzlich brennt’s in Dillingen bei BSH - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: www.augsburger-allgemeine.de/dillingen/Ploetzlich-brennt-s-in-Dillingen-bei-BSH-id39103067.html

    Den gesamten Artikel finden Sie hier.

    Nach oben

    17. September 2016

    Kommt die Katastrophe, sind wir bereit.

    Mit einem neuen beziehungsweise wieder auf Vordermann gebrachten Abrollbehälter "AB-Umweltschutz" hat die Chamer Feuerwehr seit Sonntag ein weiteres Einsatzgerät mit "überörtlicher Bedeutung", wie Kreisbrandrat Hans Weber bei der Übergabe betont hat. Was in Berlin bei der Berufsfeuerwehr "abgeschrieben" und damit ausgesondert worden war, konnte der Landkreis Cham für den Katastrophenschutz günstig erwerben.

    Den gesamten Artikel finden Sie hier.

    Nach oben

    17. September 2016

    "Komm, hilf mit!"

    Unter dem Motto »Wenn die Katastrophe kommt, sind wir bereit. Komm, hilf mit!« steht die aktuell stattfindende Aktionswoche der Feuerwehr. Die 81 Freiwilligen Feuerwehren im Kreis Traunstein nutzen die Aktionswoche, um ihre Arbeit vorzustellen, aber auch um Mitglieder zu werben. Mit dem Aufruf »Komm, hilf mit!« sind interessierte Frauen und Männer jeden Alters angesprochen, sich in einer Feuerwehr zu engagieren. »Mit den rund 4400 aktiven Floriansjüngern und 920 Buben und Mädchen in den Jugendfeuerwehren im Landkreis Traunstein sind wir gut aufgestellt«, freut sich Kreisbrandrat Hans Gnadl. »Dennoch brauchen wir weiteren jungen Nachwuchs und neue Mitglieder, die sich mit Idealismus engagieren.«

    Den gesamten Artikel finden Sie hier.

    Nach oben

    17. September 2016

    Feuerwehr-Ufos und löschende Giraffen im Einsatz

    Im Rahmen der Feuerwehraktionswoche gibt es im Landratsamt Aichach-Friedberg viele Bilder im Foyer zu sehen. In der Feuerwehrzeitschrift des Landkreises wurde ein Malwettbewerb mit dem Thema „Feuerwehr der Zukunft“ ausgerufen. Zahlreiche Bilder kamen an – vom jüngsten Künstler, der erst zwei Jahre alt ist, bis zum ältesten mit zwölf Jahren.

    Den gesamten Artikel finden Sie hier.

    Nach oben

    17. September 2016

    Sie kämpfen gegen jedes Höllenfeuer

    „Wenn die Katastrophe kommt, sind wir bereit. Komm, hilf mit!“ Die Feuerwehren im Landkreis Cham werben um Nachwuchs.

    Von 17. bis 25. September findet die Feuerwehraktionswoche mit dem Motto „Wenn die Katastrophe kommt, sind wir bereit. Komm, hilf mit!“ statt. Mit vielen Veranstaltungen, Übungen und Aktionen lädt die Feuerwehr vor Ort ein. Der Aufruf „Komm, hilf mit!“, soll gleichzeitig eine Einladung an alle interessierten Bürger sein, sich in einer Freiwilligen Feuerwehr zu engagieren.

    Den gesamten Artikel finden Sie hier.

    Nach oben

    16. September 2016

    Aktionswoche der Feuerwehren

    "Wenn die Katastrophe kommt, sind wir bereit. Komm, hilf mit!" Mit diesem direkten Aufruf wirbt der Kreisfeuerwehrverband (KFV) Roth um neue aktive Mitglieder für alle örtlichen Feuerwehren.

    Insgesamt beteiligen sich bayernweit 7700 Feuerwehren an der Aktionswoche, die am heutigen Samstag beginnt und bis 25. September dauert. In dieser Zeit führen die örtlichen Feuerwehren viele Übungen und Veranstaltungen durch.

    Den gesamten Artikel finden Sie hier.

    "Wenn die Katastrophe kommt, sind wir bereit. Komm, hilf mit!" Mit diesem direkten Aufruf wirbt der Kreisfeuerwehrverband (KFV) Roth um neue aktive Mitglieder für alle örtlichen Feuerwehren.

    Hilpoltstein: Mit bayernweiter Kampagne sollen neue Mitglieder gewonnen werden - Lesen Sie mehr auf:
    http://www.donaukurier.de/lokales/hilpoltstein/Hilpoltstein-Aktionswoche-der-Feuerwehren

    ;art596,3267553#plx580663687

    "Wenn die Katastrophe kommt, sind wir bereit. Komm, hilf mit!" Mit diesem direkten Aufruf wirbt der Kreisfeuerwehrverband (KFV) Roth um neue aktive Mitglieder für alle örtlichen Feuerwehren.

    Hilpoltstein: Aktionswoche der Feuerwehren
    Mit Plakaten und einer Aktionswoche werben die Feuerwehren im Landkreis um neue Mitglieder. - Foto: Feuerwehr

    Insgesamt beteiligen sich bayernweit 7700 Feuerwehren an der Aktionswoche, die am heutigen Samstag beginnt und bis 25. September dauert. In dieser Zeit führen die örtlichen Feuerwehren viele Übungen und Veranstaltungen durch.

    Hilpoltstein: Mit bayernweiter Kampagne sollen neue Mitglieder gewonnen werden - Lesen Sie mehr auf:
    www.donaukurier.de/lokales/hilpoltstein/Hilpoltstein-Aktionswoche-der-Feuerwehren;art596,3267553 gesamten Artikel aus dem Wochenblatt finden Sie hier.

    Nach oben

    16. September 2016

    "Komm, hilf mit!"

    Die Feuerwehraktionswoche unter dem Motto "Wenn die Katastrophe kommt, sind wir bereit. Komm, hilf mit!" lädt mit vielen Veranstaltungen, Übungen und Aktionen zum Kennenlernen der Feuerwehr vor Ort ein. Der Aufruf "Komm, hilf mit!", soll gleichzeitig eine Einladung an alle interessierten Bürger sein, sich in einer Freiwilligen Feuerwehr zu engagieren. Die Feuerwehraktionswoche, stellt das Ehrenamt bei der Freiwilligen Feuerwehr in den Mittelpunkt und zeigt bereits seit Jahrzehnten, was die Feuerwehrfrauen und -männer leisten, um die Sicherheit aller Bürgerinnen und Bürger zu gewährleisten.

    Den gesamten Artikel finden Sie hier.

    Nach oben

    16. September 2016

    Eine Woche lang heulen die Sirenen

    Es ist noch keine zwei Monate her, dass ein beinahe sintflutartiger Regen Schwandorf ins Chaos stürzte. Am 26. Juli überflutete Starkregen mit einer Intensität von zeitweise 40 Liter pro Quadratmeter in kurzer Zeit die Stadt. Die Unterführung beim TWF-Gelände stand unter Wasser, zahlreiche Keller liefen voll, der Verkehr lief nicht mehr geregelt.

    Die Feuerwehr rückte damals zu circa 50 Einsätzen aus und brachte schnell wieder Ordnung ins Chaos. Um die Einsatzbereitschaft bei solchen Notfällen geht es auch bei der bayernweiten Aktionswoche der Feuerwehr, die von 17. bis zum 25. September stattfindet. Dabei wirbt die Feuerwehr auch um neue Mitglieder. Bei der Feuerwehraktionswoche handelt es sich hauptsächlich um vermehrte Einsatzübungen, durch die die Feuerwehr die Aufmerksamkeit auf ihre Arbeit lenken will.

    Den gesamten Artikel finden Sie hier.

    Nach oben

    16. September 2016

    Feuerwehren werben um neue Mitglieder

    Noch bis zum 25. September läuft die bayernweite Feuerwehraktionswoche unter dem diesjährigen Motto "Wenn die Katastrophe kommt, sind wir bereit. Komm, hilf mit!" Im Landkreis Rottal-Inn fiel der Startschuss am Landratsamt in Pfarrkirchen vor zwei eindrucksvollen Werbebannern der Feuerwehren. Mit dabei die Feuerwehrspitze des Landkreises und Landrat Michael Fahmüller.

    ...
    Schaulustige ganz bewusst erwünscht - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: www.augsburger-allgemeine.de/neuburg/Schaulustige-ganz-bewusst-erwuenscht-id39077752.html

    Den gesamten Artikel finden Sie hier.

    Nach oben

    15. September 2016

    Schaulustige ganz bewusst erwünscht

    Am Samstag präsentiert die Freiwillige Feuerwehr Neuburg am Donaukai ihr Leistungsspektrum.

    Spektakuläre Rettungsmaßnahmen verspricht die Schauübung der Freiwilligen Feuerwehr Neuburg am kommenden Samstag, 17. September, am Donaukai. Schaulustige sind dabei ausdrücklich erwünscht. Wer zusehen will, den erwarten ab 16 Uhr verschiedene Vorführungen, wie etwa eine Löschübung nahe der Posttreppe mit Wasserentnahme aus der Donau und eine Personenrettung mitten im Fluss.

    ...
    Schaulustige ganz bewusst erwünscht - weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: www.augsburger-allgemeine.de/neuburg/Schaulustige-ganz-bewusst-erwuenscht-id39077752.html

    Den gesamten Artikel finden Sie hier.

    Foto: X. Habermeier

    Nach oben

    14. September 2016

    Feuerwehrler bekämpfen das "Monster"

    Bei der Aktionswoche legt die Feuerwehr den Schwerpunkt auf die Bekämpfung von Naturkatastrophen – und hofft auf Mitstreiter.

    Von 17. bis 25. September ist es wieder soweit! Die Feuerwehraktionswoche mit dem Motto „Wenn die Katastrophe kommt, sind wir bereit. Komm, hilf mit!“ lädt mit vielen Veranstaltungen, Übungen und Aktionen zum Kennenlernen der Feuerwehr vor Ort ein. In diesem Rahmen findet beispielsweise am Samstag, 24. September ab 13 Uhr eine Großübung der Jugendfeuerwehr der Inspektion Nord zusammen mit dem Jugend-BRK-Painten und eventuell der Rettungshundestaffel beim Sportheim in Essing statt.

    Den gesamten Artikel finden Sie hier.

    Nach oben

    14. September 2016

    Feuerwehr wirbt mit Aktionswoche um neue Mitglieder

    Von 17. bis 25. September läuft die bayernweite Feuerwehraktionswoche unter dem Motto „Wenn die Katastrophe kommt, sind wir bereit.“ Der Aufruf „Komm, hilf mit!“ soll eine Einladung an alle Bürger sein, sich in einer Freiwilligen Feuerwehr zu engagieren. Dazu ruft auch der Kreisbrandrat von Main-Spessart, Peter Schmidt, auf.

    Den gesamten Artikel finden Sie hier.

    Nach oben

    14. September 2016

    Wenn die Katastrophe kommt...

    Auch die Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Pfaffenhofen werben im Rahmen einer Aktionswoche für neue Mitglieder - sei es mit einem „Tag der offenen Tür“ oder etwa mit einer öffentlichen Übung. Die konkreten Veranstaltungen sind bei den örtlichen Feuerwehren zu erfragen.

    Den gesamten Artikel von hallertau.info finden Sie hier.

    Nach oben

    13. September 2016

    Für den K-Fall gerüstet

     

    Juni 2016: Verheerende Regenfälle haben Simbach am Inn in einen Ort der Verwüstung verwandelt. Unzählige Helfer sind während und nach der Flutkatastrophe im Einsatz. Unter anderem die Feuerwehr. Auch wenn Katastrophen relativ selten sind, im Notfall sind die Aktiven zur Stelle.

    Den gesamten Artikel von onetz.de finden Sie hier.

    Bild: dpa

    Nach oben

    13. September 2016

    Ein Appell, sich zu engagieren

    Die Artikel aus dem Landkreis Dingolfing finden Sie hier und hier.

    Nach oben

    8. September 2016

    Kreisfeuerwehrverband Passau wirbt um aktive Mitglieder

    Von 17. bis 25. September ist es wieder soweit! Die Feuerwehraktionswoche mit dem Motto „Wenn die Katastrophe kommt, sind wir bereit. Komm, hilf mit!“ lädt mit vielen Veranstaltungen, Übungen und Aktionen zum Kennenlernen der Feuerwehr vor Ort ein.

    Den gesamten Artikel aus dem Wochenblatt finden Sie hier.

    Nach oben

    7. September 2016

    FEUERWEHR-Aktionswoche vom 17. bis 25. September

    Wenn die Katastrophe kommt, sind wir bereit. Komm, hilf mit!“ – so lautet das Motto der Feuerwehraktionswoche, die vom 17. bis 25. September bayernweit und auch im Unterallgäu stattfindet.

    Den gesamten Artikel von new-facts.eu finden Sie hier.

    Nach oben

    5. September 2016

    Bayernweite Feuerwehraktionswoche 2016

    Von 17. bis 25.09.2016 ist es wieder soweit! Die Feuerwehraktionswoche mit dem Motto "Wenn die Katastrophe kommt, sind wir bereit. Komm, hilf mit!" lädt mit vielen Veranstaltungen, Übungen und Aktionen zum Kennenlernen der Feuerwehr vor Ort ein.

    Den gesamten Artikel von Würzburg erleben finden Sie hier.

    Nach oben