9. bis 15. Juli 2017: Villach/Austria „brennt“ für die Feuerwehr-WM!

07.03.2017 - 14:16

Villach in Kärnten ist bereit: Spannende Wettkämpfe vor Tausenden Fans bei den internationalen Feuerwehrwettkämpfen von 9. bis 15. Juli 2017 in Villach/Austria. Die Vorbereitungen auf die Feuerwehr-WM im Dreiländereck Slowenien, Italien, Österreich laufen auf Hochtouren.

Die Feuerwehr-Welt zu Gast in Villach/Austria: Der Countdown läuft - in rund 130 Tagen werden sich von 9. bis 15. Juli in der südösterreichischen Stadt Villach die weltbesten Feuerwehrathleten in verschiedenen Disziplinen um die WM-Titel messen. Mehr als 2500 Teilnehmer und Zehntausende Besucher werden erwartet! ServusTV wird umfassend von den internationalen Feuerwehr-Wettbewerben berichten!

Mehr als 220 Feuerwehrgruppen aus 30 Nationen haben sich mit rund 3000 Teilnehmern, davon rund 700 Jungfeuerwehrleute, bereits angemeldet. Allein aus Deutschland werden 19 Feuerwehr-Bewerbsgruppen sowie 2 Jugendgruppen an diesem internationalen Wettkämpfen teilnehmen. Erwartet werden in der südlichsten Stadt Österreichs in Kärnten mitten im Dreiländereck Slowenien, Italien, Österreich außerdem Tausende Fans, die ihre "Stars" begleiten.

"Helden des Alltags": ServusTV wird umfassend berichten!

"Die umfassenden Vorbereitungen für diese einzigartige Veranstaltung laufen bereits auf Hochtouren. Es wird ein einzigartiges, internationales Fest der Feuerwehren. Mit an Bord ist auch der Fernseh-Sender ServusTV, es wird eine umfassende Berichterstattung von der WM geben", betont Kärntens Landesfeuerwehrkommandant Ing. Rudolf Robin vom Organisationskomitee. Ganz konkret: ServusTV widmet die Woche vom 9. bis 16. Juli den Helden des Alltags und rückt vor allem Feuerwehrleute in den Mittelpunkt. Egal ob beim Retten, Löschen oder Bergen, egal ob im Beruf oder als Berufung - ServusTV blickt hinter die Kulissen der Feuerwehr und zeigt das leidenschaftliche Engagement der Helfer und Retter im alltäglichen Einsatz sowie beim großen Sommer-Highlight 2017: den 16. Internationalen Feuerwehr-Wettbewerben in Villach. Zusätzlich wird der ORF über diese Veranstaltung live berichten bzw. ein Österreichbild national ausstrahlen. Als nationaler Printpartner wird die Kronen Zeitung berichten.

Seit Monaten wird - so Robin - von dutzenden Mitarbeitern und Helfern intensiv am wohl größten Feuerwehrfest, dass Österreich je gesehen hat, gearbeitet und vorbereitet. Wir wollen nicht nur für die vielen Athleten ein perfekter Gastgeber sein, sondern auch den vielen Fans und Begleitern eine unvergessliche Zeit in Villach, der beeindruckenden Stadt der Berge und Seen im Süden Österreichs, bieten!"

Höhepunkt: Hakenleitersteigen in Villachs Altstadt

Neben den traditionellen Bewerben, wie Löschangriffe sowie Hindernisläufe, die im Villacher Sportstadion ausgetragen werden, haben sich die Organisatoren für das spektakuläre Hakenleitersteigen eine besondere Location ausgedacht: Mitten in der Villacher Altstadt, und zwar direkt vor der historischen Fassade des ehemaligen Parkhotels, werden sich die waghalsigen Athleten in Sekundenschnelle eine zwölf Meter hohe Wand erklimmen. Besonderes Plus: auch die internationale Feuerwehrjugend wird sich in Villach treffen und ebenso bei Bewerben ihre Schlagkraft unter Beweis stellen. Natürlich wird auch ein umfassendes Rahmenprogramm mit viel Musik und Wissenswertes zum Thema Feuerwehr nicht fehlen, um auch den vielen Tausenden Besuchern der Feuerwehrwettkämpfe eine unvergessliche Zeit in einem der schönsten und beeindruckendsten Ferienregionen Österreichs zu bieten.

Villach, die Stadt mit mediterranem Flair

Villach versprüht eine wunderbare Portion "dolce vita" und garantiert Städtetrip, Berg- und Seeurlaub in einem. Als zweitgrößte Stadt Kärntens mit rund 60.000 Einwohnern bezaubert die Stadt mit gemütlicher, mediterraner Lebensart. Hier trifft Lebensqualität auf Lebensfreude. Kein Wunder, dass die Stadt in unmittelbarer Grenznähe zu Italien und Slowenien erst kürzlich im Rahmen einer österreichweiten Umfrage zu einer der Städte mit der höchsten Lebensqualität in Österreich gewählt wurde.

Nähere Informationen und alles Wissenswerte zur Feuerwehr-WM sowie das offizielle Programm: www.villachonfire.at


Quelle: Mag.a(FH) Christina Riedel, CTIF 2017 - Organisation und Administration