Moderner Internet-Auftritt für alle Bayerischen Feuerwehren

13.04.2015 - 09:50

Der LFV Bayern hat für seine Mitgliedsfeuerwehren ein bisher einmaliges Serviceangebot vorbereitet, das den Feuerwehren, den Kreis- und Bezirksverbänden sowie den Jugendfeuerwehren zu einem zeitgemäßen und funktionellen Internetauftritt verhilft.

Damit kommt der Verband einer Vielzahl von diesbezüglichen Anfragen nach und ermöglicht den interessierten Feuerwehren auf sehr einfache Art, zu einem neuen Webauftritt zu gelangen.

Das einem Baukastensystem gleichende Template (=Vorlage) bietet den Anwendern die Möglichkeit, ihre individuellen Inhalte in ein vorhandenes, klar strukturiertes Gestaltungsraster einzufügen. Ein modernes Content-Management-System (= Redaktionssystem) sorgt dafür, dass auch ohne spezielle Kenntnisse eine interessante und stets aktuelle Homepage erstellt und kontinuierlich fortgeführt werden kann. Jede Feuerwehr kann selbst bestimmen, in welcher Ausführlichkeit sie Informationen auf ihrer Homepage bereitstellen will - die komfortable Navigation sorgt für eine schnelle Verfügbarkeitaller gewünschten Informationen. Selbstverständlich ist auch ein interner, nur mit Passwort zugänglicher Bereich, vorgesehen. Selbstredend ist die Tatsache, dass dieser neue Webauftritt auch für Tablets und Smartphones optimiert ist.

Ein weiterer Vorteil der Template-Lösung ist, dass übergreifende Themen wie "Tag des Rauchmelders" oder "Notruf 112" direkt vom LFV auf die Startseite all der Feuerwehren eingespielt werden können, die von diesem LFV-Angebot Gebrauch gemacht haben. Auch die jährlich aktuelle Imagekampagne des Landesfeuerwehrverbandes Bayern wird auf diese Weise automatisch - einschließlich Youtube-Verknüpfung - eingestellt.

Dieses neue Template kann unkompliziert auch von den Feuerwehren genutzt werden, die bereits einen Internetauftritt haben und diesen modernisieren wollen. Mit wenig Aufwand können die bestehenden Texte und Bilddaten im neuen Template integriert werden - Bedienerhandbücher und Erklärfilme machen die Nutzung des Templates sehr einfach.

Mitmachen bei der Internet-Abfrage! Bitte nicht mehr abstimmen!

Um abzugleichen, ob bei den Mitgliedsfeuerwehren das Angebot eines Homepage-Templates angenommen werden würde, läuft ab sofort eine Abfrage die klären soll, inwieweit bei den Feuerwehren Interesse vorhanden ist um das Projekt umzusetzen.

Hierzu wurde eine spezielle Microsite erstellt, welche die Vorteile und Kosten für die Feuerwehren darstellt. Wie das ganze nach der Umsetzung aussehen könnte - demonstriert ein Video am Beispiel der Feuerwehr Lindau.

Ob das Projekt umgesetzt wird oder nicht entscheiden letztlich unsere Feuerwehren.

Deshalb bitten wir um rege Teilnahme an unserer Umfrage.

Zur Microsite geht es: hier entlang (bitte nicht mehr abstimmen!)

 

Fragen und Antworten:

Nachdem uns einige Fragen zum geplanten Projekt erreicht haben, deren Beantwortung sicher für viele interessant ist, haben wir Ihnen nachfolgend eine Art FAQs zusammengestellt.

  • Welches Content Management System wird verwendet?

    • Plone oder Typo3

  • Kann man seine Webseite auch weiterhin auf einem anderen Server betreiben oder ist es verpflichtend, auf Ihre Server umzusteigen?

    • Es muss auf den zentralen Portal-Server umgestiegen werden.
    • Die Domains selbst sowie Mail-Verwaltung können aber natürlich weiterhin gerne bei einem bereits bestehenden anderen Provider verbleiben.

  • Wenn ja, wie viel Speicherplatz steht zur Verfügung?

    • Aktuell sind für jede Feuerwehr rd. 200 MB Datenplatz vorgesehen.

  • Handelt es sich um ein klassisches/reines Template, welches die Feuerwehren in ggf. bereits bestehende CMS-Systeme einarbeiten können?

    • Nein. Es handelt sich um ein eigenes Web innerhalb eines gemeinsamen und zentral betriebenen Gesamtportals, welches der LFV zur Verfügung stellt.
    • Somit besteht aktuell auch keine Möglichkeit für die interessierten Feuerwehren, ein ggf. bereits bestehendes Web oder einen bestehenden Hosting-Anbieter beizubehalten. Eine Teilnahme setzt voraus, dass die Website beim künftigen Betreiber des Portals läuft und dort zentral verwaltet wird. Erst so ergibt sich ja auch der Zusatznutzen, dass alle teilnehmenden Feuerwehren von den zentral zur Verfügung gestellten Inhalten profitieren oder auch zukünftige Funktionserweiterungen gleichermaßen nutzen können.
    • Domains und Mail können allerdings auch künftig weiterhin bei einem anderen Provider liegen. So besteht die Möglichkeit, dass die Feuerwehr beim bestehenden Provider bleiben kann, es muss in diesem Fall lediglich eine Weiterleitung der bestehenden Domain der Feuerwehr auf das neue zentrale Web eingerichtet werden.

  • Können Code und Template angepasst werden?

    • Code und Template können angepasst werden, allerdings nicht durch die Feuerwehren selbst, sondern durch den beauftragten Dienstleister - denn das Portal wird zentral betrieben und deshalb auch für alle teilnehmenden Feuerwehren einheitlich implementiert.
    • Das heißt, dass künftige Erweiterungen und Verbesserungen automatisch allen Feuerwehren zu Gute kommen werden.

  • An und für sich mag die Idee eines identischen Auftritts der bayerischen Feuerwehren gut sein, aber geht dann nicht die Vielfalt verloren?

    • Selbstverständlich kann jede Feuerwehr eigenständig entscheiden, ob sie dieses Angebot nutzen, oder weiterhin einen selbständigen Auftritt fortführen möchte.
    • Das Template soll außerdem auch den Feuerwehren helfen, welche selbst nicht die Möglichkeiten haben, selbst eine Homepage zu gestalten/erstellen.
    • Zudem bietet das Template den Feuerwehren selbstverständlich die Möglichkeit zur Individualisierung. So kann beispielsweise die Menüführung geändert und das eigene Logo eingefügt werden, auch das Ein- und Ausblenden von zur Verfügung gestellten Angeboten wird möglich sein.
    • Die Eigenständigkeit derjenigen Feuerwehren, welche das Angebot nutzen möchten, wird also durch die vollkommen individuellen Text- und Bild-Inhalte einer Feuerwehr sichergestellt. Beginnend beim Logo über die individuelle Menüführung, die Besonderheiten der jeweiligen Feuerwehr (Technik / Ausstattung / Gerätehaus / Einsätze etc.) bis hin zu den aktuellen Themen wie Feste und Veranstaltungen...

  • Ab wann könnte das neue System genutzt werden?

    • Sofern das Abstimmungsergebnis positiv ausfällt, ist eine Umsetzung zum Jahreswechsel denkbar und möglich.

Wir bitten um Verständnis, dass zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht alle Detail-Fragen abschließend beantwortet werden können. Zunächst einmal soll ja mit der Umfrage geklärt werden, ob das Projekt "HP-Template für die bayerischen Feuerwehren" überhaupt umgesetzt wird.

Sofern das Umfrageergebnis positiv ausfällt, wird die weitere Umsetzung abgeklärt bzw. ein Auftrag zur Erstellung erteilt.

Also: Bitte abstimmen auf http://freiwillige-feuerwehr.bayern/.
Bitte nicht mehr abstimmen!

Denn ob das Angebot umgesetzt wird, entscheiden Sie! Die Abstimmung ist völlig unverbindlich.


Quelle: LFV Bayern e.V.